BVB-Training

Trio fehlt in Brackel - Witsel-Verhandlungen laufen

Dortmund - Kurz vor dem Start ins Trainingslager absolviert der BVB noch ein öffentliches Training in Brackel. Ein Trio fehlt. Der Poker um Axel Witsel geht weiter.

Ein Autogrammjäger hatte gleich ein ganzes Auto dabei. "Vollgasgeber" stand auf dem schwarzgelben Bobby-Car, das der Fan den Profis entgegenstreckte - und bei dem einen oder anderen BVB-Spieler, die geduldig für Unterschriften und Selfies bereitstanden, ein Schmunzeln aufs Gesicht zauberte.

"Wir müssen hart trainieren"

Über 1000 Fans hatten am Montagvormittag den Weg zum Trainingsgelände in Dortmund-Brackel gefunden. Der BVB präsentierte sich nach der USA-Reise und vor dem Trainingslager im Schweizerischen Bad Ragaz noch einmal seinen Fans in der Heimat.

Knapp 90 Minuten dauerte die Einheit bei hohen Temperaturen.

"Streng" fand Manuel Akanji das Wetter. Der neue Trainer Lucien Favre schonte seine Mannschaft trotz des Wetters einmal mehr nicht. Vollgaseinheit, wenn man so wollte. "Wir müssen hart trainieren, damit wir in der neuen Saison bereit sind", gab Akanji zu Protokoll.

22 Feldspieler und drei Torhüter

Einzig Julian Weigl, Sebastian Rode und Jacob Bruun Larsen fehlten. "Individuelle Belastungssteuerung" - so lautete die offizielle Erkärung des BVB. Ansonsten begrüßte Favre 22 Feldspieler und drei Torhüter auf dem Platz.

Keinen neuen Stand gab es dagegen in der Personalie Axel Witsel zu vermelden. Einen Medizincheck, den belgische Medien für diesen Montag angekündigt hatten, wird es nach Informationen dieser Redaktion nicht geben. Die Verhandlungen über einen Wechsel laufen. Vermutlich mit Vollgas ?

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Unwetter im Vest Recklinghausen: Tief "Thilo" bringt Starkregen und Sturm - so ist die Lage
Unwetter im Vest Recklinghausen: Tief "Thilo" bringt Starkregen und Sturm - so ist die Lage
100 neue Jobs in Datteln: Dieses Unternehmen siedelt sich im Gewerbegebiet "Zum Schleusenpark" an
100 neue Jobs in Datteln: Dieses Unternehmen siedelt sich im Gewerbegebiet "Zum Schleusenpark" an
Axt-Angreifer gesteht brutale Tat, Firma bringt 100 neue Jobs ins Vest, Doppel-Unfall in Marl
Axt-Angreifer gesteht brutale Tat, Firma bringt 100 neue Jobs ins Vest, Doppel-Unfall in Marl
"RE leuchtet": Erste Fotos von der Rathausshow - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
"RE leuchtet": Erste Fotos von der Rathausshow - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
Salutieren per Militärgruß - Recklinghäuser Mannschaft erklärt: "Mit der Geste wollte..."
Salutieren per Militärgruß - Recklinghäuser Mannschaft erklärt: "Mit der Geste wollte..."

Kommentare