Champions League

BVB in der Vorrunde gegen Atletico, Monaco und Brügge

Dortmund - Borussia Dortmund erwischt bei der Auslosung der Champions League eine attraktive Gruppe. Es geht gegen Atletico Madrid, AS Monaco und Club Brügge. Hier gibt's alle Infos.

Gruppe A: Atletico Madrid, Borussia Dortmund, AS Monaco, Club Brügge

Gruppe B: FC Barcelona, Tottenham Hotspur, PSV Eindhoven, Inter Mailand

Gruppe C: Paris St.-Germain, SSC Neapel, FC Liverpool, Roter Stern Belgrad

Gruppe D: Lokomotive Moskau, FC Porto, FC Schalke 04, Galatasaray Istanbul

Gruppe E: FC Bayern München, Benfica Lissabon, Ajax Amsterdam, AEK Athen

Gruppe F: Manchester City, Schachtar Donezk, Olympique Lyon, 1899 Hoffenheim

Gruppe G: Real Madrid, AS Rom, ZSKA Moskau, Viktoria Pilsen

Gruppe H: Juventus Turin, Manchester United, FC Valencia, Young Boys Bern

Was ist neu in der Champions-League-Saison 2018/19?

Es gelten neue Anstoßzeiten. Pro Spieltag werden zwei Partien bereits um 18.55 Uhr angepfiffen, die weiteren Spiele um 21 Uhr. Erstmals in der Geschichte der Königsklasse werden in Deutschland keine Spiele im Free-TV ausgestrahlt. Die Rechte teilen sich die Pay-TV-Sender Sky und DAZN. Wie schon im DFB-Pokal und bei der Weltmeisterschaft in Russland praktiziert, darf in einer Verlängerung ein vierter Spielerwechsel durchgeführt werden.

Welche Prämien schüttet die UEFA aus?

Die Bruttoeinnahmen für alle Klubwettbewerbe werden auf 3,25 Milliarden Euro geschätzt. 2,04 Milliarden Euro werden an die Teilnehmer der Champions League ausgeschüttet. Die Startprämie liegt bei 15,25 Millionen Euro, pro Sieg gibt es 2,7 Mio. Euro (Remis 0,9 Mio Euro). Die Qualifikation für das Achtelfinale wird mit 9,5 Millionen Euro entlohnt, das Viertelfinale mit 10,5, das Halbfinale mit 12 und das Endspiel mit 15 Millionen Euro.

Über die sogenannten "Koeffizientenanteile" belohnt die UEFA darüber hinaus ihre Dauer-Teilnehmer. In die Wertung fließt das Abschneiden in den vergangenen zehn Jahren ein. Der BVB kann rund 25 Millionen Euro über diesen Weg erwarten. Weitere 292 Millionen Euro werden an Fernsehgeldern im Marktpool ausgeschüttet. Für den FC Bayern waren das 2017/18 sogar 27 Millionen Euro - weil schon früh keine anderen deutschen Klubs mehr vertreten waren.

Wen wird der BVB für die Königsklasse nominieren?

25 Spieler müssen auf der "Liste A" bis zum 3. September gemeldet werden bei der UEFA. Darunter müssen sich zwei Torhüter und mindestens acht "lokal ausgebildete Spieler" befinden. Hat ein Verein weniger als acht lokal ausgebildete Spieler im Kader, wird die Höchstzahl der Spieler auf Liste A entsprechend gekürzt. Diese Spieler müssen entweder zwischen 15 und 21 drei Spielzeiten beim Verein oder in demselben Nationalverband registriert gewesen sein. Schon jetzt ist klar: Einige Spieler aus dem Profikader werden es nicht ins Aufgebot schaffen.

Die Termine der Vorrunden-Partien:

1. Spieltag: 18./19. September

2. Spieltag: 02./03. Oktober

3. Spieltag: 23./24. Oktober

4. Spieltag: 06./07. November

5. Spieltag: 27./28. November

6. Spieltag: 11./12. Dezember

Das Finale steigt am 1. Juni 2019 im Wanda Metropolitano in Madrid.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hier wird bald in Marl geblitzt
Hier wird bald in Marl geblitzt
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar Netto-Filiale überfallen - doch sie kamen zu spät
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar Netto-Filiale überfallen - doch sie kamen zu spät

Kommentare