+

Der Nachrichtenüberblick fürs Vest

Dunja Hayali spendet Schutzmasken, Händler nutzt Not der Kunden, Ordnungsamt auf Streife

  • schließen

TV-Moderatorin Dunja Hayali hat Schutzmasken gespendet, in Recklinghausen verkauft ein Händler teures Toilettenpapier, das Ordnungsamt kontrolliert Geschäfte.

Alle Informationen zum Thema Coronavirus

Die gebürtige Dattelnerin und TV-Journalistin Dunja Hayali spendet Schutzmasken an die Vestische Kinder- und Jugendklinik Datteln und an die Tafel in Datteln.

Spende: Handgemachte Schutzmasken für die Kinderklinik in Datteln | cityInfo.TV

Spende: Handgemachte Schutzmasken für die Kinderklinik in Datteln | cityInfo.TV

Was ist los im Kreis Recklinghausen und der Umgebung?

Der Kreis multimedial

Fitnessstudios haben dicht, die Laufgruppe darf sich nicht treffen, der Zumba-Kurs wurde vorerst eingestellt. Beste Voraussetzungen körperlich einzurosten. Aber das muss ja nicht sein. Personaltrainerin Angie Augustin-Ernesti hat ein paar Grundübungen für uns parat.

Recklinghausen: Bloß nicht einrosten – Fitnesstipps von Angie | cityInfo.TV

Recklinghausen: Bloß nicht einrosten – Fitnesstipps von Angie | cityInfo.TV

Weitere Themen des Tages

  • München: Gemeinsam mit Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will das bayerische Kabinett am Dienstag (10.30 Uhr) über die Maßnahmen in der Corona-Krise beraten. Dabei wird es unter anderem um die bessere Verzahnung der Hilfsgelder aus Bundes- und Landesmitteln gehen. Am Montag hatte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) eine bessere Zusammenarbeit der Länder bei der medizinischen Behandlung von schwer erkrankten Corona-Patienten gefordert.
  • Madrid: In Spanien tritt am Dienstag eine ebenso drastische wie umstrittene Verschärfung der Ausgangssperre zur Bekämpfung der Corona-Krise in Kraft. Regierungschef Pedro Sánchez hatte am Wochenende angekündigt, dass alle Arbeitnehmer, die in nicht wesentlichen Sektoren tätig sind, bis zum 9. April zu Hause bleiben müssen. Betroffen sind vor allem das Baugewerbe und weite Teile der Industrie.
  • Nürnberg/Berlin: Unter dem Eindruck der Corona-Krise stellt die Bundesagentur für Arbeit am Dienstag ihre Arbeitsmarktstatistik für den März vor. Die Zahlen, die den Einfluss der Krise noch nicht berücksichtigen, dürften aber in den Hintergrund treten - Vorstandschef Detlef Scheele stellt sich gemeinsam mit Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) in Berlin den Fragen der Bundespressekonferenz.
  • Moskau: Im Kampf gegen das Coronavirus müssen sich die Menschen in Russland auf eine härtere Gangart der Politik einstellen. Das russische Parlament in Moskau will am Dienstag im Eiltempo mehrere Gesetze beschließen. Vor allem soll die Regierung weitere Befugnisse für den Kampf gegen das Virus bekommen, darunter auch Vollmachten für den Fall eines Ausnahmezustandes.
  • London: Der britische Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) werden am Dienstag ihre Jobs als Vollzeit-Royals aufgeben. Von April an verzichten sie auf die Anrede "Königliche Hoheit" und nehmen keine offiziellen Aufgaben mehr für die Royals wahr.
  • Frankfurt/Main: Die 36 Profivereine der 1. und 2. Bundesliga wollen sich auf der Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga am Dienstag (10.30 Uhr) über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise abstimmen. In einer Videokonferenz sollen die Aussetzung der Saison bis mindestens 30. April beschlossen und mögliche Konzepte für einen Abschluss der Spielzeit 2019/20 diskutiert werden.

Die Lage auf den Straßen

Die Entwicklung auf den wichtigsten Strecken in unserer Region können Sie bei uns minutengenau auf dieser interaktiven Grafik verfolgen.

Alle aktuellen Verkehrsmeldungen auf einen Blick

Das Wetter

Die 36 Profivereine der 1. und 2. Bundesliga wollen sich auf der Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga am Dienstag (10.30 Uhr) über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise abstimmen. In einer Videokonferenz sollen die Aussetzung der Saison bis mindestens 30. April beschlossen und mögliche Konzepte für einen Abschluss der Spielzeit 2019/20 diskutiert werden.

Hier der detaillierte Blick auf das Wetter im Vest Recklinghausen

Die Zahl der Nacht

50.000: Der zweitgrößte US-Autobauer Ford will im Kampf gegen die Corona-Krise zusammen mit dem Industriekonzern General Electric (GE) 50.000 Beatmungsgeräte in 100 Tagen herstellen. Die Produktion soll am 20. April beginnen und mit rund 500 Beschäftigten in drei Schichten fast rund um die Uhr laufen, wie Ford gestern mitteilte.

Trends in den sozialen Medien

Das Coronavirus beschäftigt nach wie vor die Menschen im Netz. Zu den beliebtesten Hashtags am morgen gehört #maskenpflicht:

Mit dpa-Material

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nicht auf Biegen und Brechen: VfB Waltrop wartet noch mit dem Wiedereinstieg
Nicht auf Biegen und Brechen: VfB Waltrop wartet noch mit dem Wiedereinstieg
Neue Partei in Herten: Vorsitzende gibt nach sieben Tagen bereits wieder auf - das sind die Gründe
Neue Partei in Herten: Vorsitzende gibt nach sieben Tagen bereits wieder auf - das sind die Gründe
SEK stürmt Wohnhaus in Essen: Mann feuert Schüsse vom Balkon ab
SEK stürmt Wohnhaus in Essen: Mann feuert Schüsse vom Balkon ab
Protest gegen AfD-Veranstaltung in der Stadthalle Waltrop
Protest gegen AfD-Veranstaltung in der Stadthalle Waltrop
Große AfD-Veranstaltung am Sonntag in Waltrop - Demonstration angekündigt: Polizei ist vor Ort
Große AfD-Veranstaltung am Sonntag in Waltrop - Demonstration angekündigt: Polizei ist vor Ort

Kommentare