+

Der Nachrichtenüberblick fürs Vest

Coronavirus sorgt für neue Maßnahmen, Kind stürzt aus dem Fenster, Mundschutz selber nähen

  • schließen

Die Schutzmaßnahmen vor dem Coronavirus legen das öffentliche Leben im Land NRW lahm, in Marl stürzte ein Kind aus dem Fenster. Unser Nachrichtenüberblick:

Was ist los im Kreis Recklinghausen und der Umgebung?

  • Oer-Erkenschwick: "Das stinkt ja bestialisch", lautete der Ruf vieler Anwohner aus dem Ortsteil Oer am Montagabend. Die Feuerwehr rückte gleich zweimal innerhalb einer halben Stunde aus und begann von der Straße "Am Kippgarten" aus mit der Recherche.
  • Haltern/Recklinghausen: Ein Motorradfahrer aus Recklinghausen ist am Sonntagabend von der Fahrbahn abgekommen und in Haltern gegen eine Leitplanke geprallt.
  • Oer-Erkenschwick: Die Polizeibeamten in Oer-Erkenschwick ziehen um. In der Innenstadt sollen sie ein neues Domizil beziehen.
  • Marl: Ein zweijähriges Kind ist aus dem dritten Obergeschoss eines Hauses gestürzt. Die Ursache ist unbekannt.
  • Herten: Laut Polizeiangaben ist ein Obdachloser am Montagnachmittag (16.3) pöbelnd und schreiend durch die Hertener Innenstadt gezogen.
  • Marl: 180 Megawatt Leistung, eine Million Tonnen CO2 weniger – der Bau des neuen Kraftwerks soll den Chemiepark zukunftsfähig machen.
  • Waltrop: Hund, Katze, Maus, Papagei - im Fundbüro der Stadt Waltrop tauchen immer mal wieder entlaufene Tiere auf. Nun wartet dort ein besonderer Besucher auf seine Besitzer.
  • Datteln: Tote Hose in Datteln: Aufgrund der Coronavirus-Gefahr fallen alle Veranstaltungen aus - Einrichtungen bleiben geschlossen. Mit der Handy-App Pokémon-Go wird es aber nicht langweilig.
  • Bochum: Bodycams, Helmkameras, schwere Ausrüstung: Am kommenden Montag (23.3.) startet die dritte Staffel der WDR-Dokutainment-Reihe "Feuer & Flamme". Zu sehen sind echte Einsatzkräfte der Bochumer Feuerwehr, bei deren Einsätzen zur Lebensrettung und Brandbekämpfung die Zuschauer in neun Folgen hautnah mitfiebern können. Diesmal stehen erstmals auch Frauen und Azubis im Fokus, wie der Sender ankündigte.
  • Essen: Mund- und Nasenschutz selbst gemacht: Die Stadt Essen hat eine achtseitige Nähanleitung für die Herstellung eines einfachen, wiederverwendbaren Mundschutzes veröffentlicht. Das Tragen eines Schutzes könne die Übertragungswege einer Coronavirus-Infektion reduzieren, heißt es in der Anleitung.

Alle Informationen zum Thema Coronavirus

  • Kreis Recklinghausen: Das Coronavirus breitet sich im Vest immer mehr aus. Das öffentliche Leben in Bund und Land ist fast lahmgelegt. Es gibt aber eine gute Nachricht für Eltern von Kindergartenkindern. Alle Informationen im News-Blog.
  • Kreis Recklinghausen: Was mache ich als Elternteil in Corona-Zeiten? Wie halte ich die Kinder bei Laune, wie bringe ich sie dazu, die Hausaufgaben zu erledigen, wie erkläre ich das schwierige Thema? Diese und andere Fragen wirft Mareike Graepel in ihrem Tagebuch auf. 
  • Kreis Recklinghausen: Auch die Vestische reagiert erneut auf die Folgen des Coronavirus. Ab Mittwoch gilt ein veränderter Fahrplan.
  • Region: Eltern in sogenannten Schlüsselpositionen haben ein Anrecht auf eine Notbetreuung für ihr Kind, solange es keine anderen Betreuungsmöglichkeiten gibt. Was man dazu wissen sollte.
  • Recklinghausen: Das öffentliche Leben in Recklinghausen liegt brach. Nahezu alle Veranstaltungen sind wegen der Corona-Krise abgesagt.
  • Marl: Das Coronavirus hat weitere Folgen für die Menschen in Marl: Im Chemiepark sind mehrere Mitarbeiter positiv getestet worden.
  • Herten: In Herten steht das Leben ebenfalls still. Geschäfte, Bars und Restaurants sind betroffen - aber auch andere Einrichtungen. Hier gibt es einen stetig aktualisierten Überblick.
  • Datteln: In Datteln wurden drei Personen positiv auf das Coronavirus getestet - jetzt stehen weitere Folgen an - in der ganzen Stadt werden Maßnahmen getroffen.
  • Oer-Erkenschwick: Besuchsregelungen in Altenheimen, geschlossene Sporthallen und Freizeitstätten. Das ist die Lage in Oer-Erkenschwick.
  • Waltrop: Auch im Ostvest haben die Waltroper mit diversen Maßnahmen zu kämpfen, die das öffentliche Leben weiter einschränken. Ein Überblick.
  • Düsseldorf: Die nordrhein-westfälische Landesregierung will am Dienstag über weitere drastische Einschränkungen in der Corona-Krise beraten. Bund und Länder hatten am Montag beschlossen, eine Vielzahl von Geschäften zu schließen, Gottesdienste sowie Treffen in Vereinen zu verbieten und Spielplätze zu sperren. Ziel sei es, soziale Kontakte im öffentlichen Bereich weiter einzuschränken. Supermärkte und andere Läden, die zur Versorgung der Menschen dienen, sollten allerdings offen bleiben.

Der Kreis Recklinghausen multimedial

Fast stündlich trudeln neue Informationen zum Coronavirus und den dazugehörigen Eindämmungsmaßnahmen ein. Wir haben den Bürgermeister der Stadt Marl, Werner Arndt, und den Standortleiter des Chemieparks, Dr. Jörg Harren, befragt, wie sie die aktuelle Situation bewerten und welche Auswirkungen sie mit sich zieht.

Das sagen die Stadt Marl und der Chemiepark zur Corona-Situation | cityInfo.TV

Das sagen die Stadt Marl und der Chemiepark zur Corona-Situation | cityInfo.TV

Weitere News und die Themen des Tages

  • Berlin: In Deutschland sind bislang mehr als 6600 Infektionen mit dem neuen Coronavirus bekannt. Das geht aus einer Auswertung der Deutschen Presse-Agentur hervor, die die gemeldeten Zahlen der Bundesländer berücksichtigt. Besonders stark betroffen sind Nordrhein-Westfalen mit mehr als 2400, Bayern mit mehr als 1000 und Baden-Württemberg mit mehr als 900 Fällen. 16 mit Sars-CoV-2 Infizierte sind bislang bundesweit gestorben, ein weiterer Deutscher während einer Reise in Ägypten.
  • Brüssel: Der geplante weitgehende Einreisestopp in die Europäische Union beschäftigt die EU-Staats- und Regierungschefs bei einem Videogipfel. Die Schaltkonferenz zur Coronavirus-Krise ist für 17.00 Uhr geplant. EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen hatte die Reisebeschränkungen gestern vorgeschlagen und hofft auf Zustimmung der 27 EU-Staaten.
  • Berlin: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat einschneidende Maßnahmen im öffentlichen Leben als notwendig bezeichnet, um die Ausbreitung des Coronavirus zu bremsen. "Das sind Maßnahmen, die es so in unserem Lande noch nicht gegeben hat", sagte Merkel in Berlin. Es gehe darum, soziale Kontakte zu verringern. Das wirtschaftliche Leben, die Energieversorgung und die medizinische Versorgung sollten aufrecht erhalten werden. Es gehe aber darum, das Gesundheitssystem nicht zu überfordern. Merkel sagte zudem, die Deutschen sollen keine Urlaubsreisen ins In- und Ausland mehr unternehmen.
  • Washington: Im Duell der demokratischen US-Präsidentschaftsbewerber Joe Biden und Bernie Sanders steht am Dienstag der nächste große Vorwahl-Tag an. Abgestimmt wird in den Bundesstaaten Arizona, Florida und Illinois. Auch in Ohio standen Vorwahlen an, der Gouverneur wehrt sich jedoch wegen der Corona-Gefahren gegen die Abstimmung.
  • Berlin: Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) will sich am Dienstag (09.00 Uhr) zu "aktuellen Entwicklungen in der Corona-Krise" äußern. Dabei dürfte es um die Rückholung Tausender Deutscher gehen, die wegen massiver Reisebeschränkungen in der Corona-Krise in zahlreichen Ländern festsitzen.
  • Canberra: Tom Hanks und Ehefrau Rita Wilson befinden sich nach einer Behandlung wegen Covid-19 nun zu Hause in Selbstisolierung. Sie seien in ihrem Haus in Australien in Quarantäne, teilte eine Sprecherin des Schauspielers mit. Zuvor hatten US-Medien berichtet, dass das Paar aus einem Krankenhaus im australischen Bundesstaat Queensland entlassen worden sei.
  • Fußball: Die Europäische Fußball-Union UEFA berät in einer Videokonferenz über die Folgen der Coronavirus-Pandemie. Auf dem Prüfstand stehen die derzeit ausgesetzten Europapokal-Wettbewerbe und die EM 2020. Das paneuropäische Turnier in zwölf Ländern soll eigentlich am 12. Juni beginnen. Eine Verlegung ist aufgrund der Ausbreitung von Sars-CoV-2 aber die wahrscheinlichere Option. Diskutiert wird über mögliche Ersatztermine in diesem Winter oder im Sommer 2021.
  • Düsseldorf: Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) hat an die Schüler appelliert, in den Wochen bis zu den Osterferien zuhause zu lernen - auch wenn der Lernstoff nicht prüfungsrelevant sei. Die Infektionsketten müssten unterbrochen werden, sagte sie am Montag zu den seit Wochenbeginn geltenden Schulschließungen. Die 2,5 Millionen Schüler sollten aber den roten Faden nicht verlieren und ihr Material freiwillig bearbeiten. Es sei eine Liste in Vorbereitung, wie man Unterrichtsmaterial auch etwa via App herunterladen könne.
  • Peking: In China sind erneut 13 Menschen an der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Wie die Pekinger Gesundheitskommission am Dienstag mitteilte, wurden zudem 21 neue Infektionen nachgewiesen. Laut Behördenangaben handelte es sich bei 20 Erkrankungen um "importierte Fälle", die bei Menschen während der Einreise nach China festgestellt wurden.

Die Lage auf den Straßen

Die Entwicklung auf den wichtigsten Strecken in unserer Region können Sie bei uns minutengenau auf dieser interaktiven Grafik verfolgen.

Alle aktuellen Verkehrsmeldungen auf einen Blick

Das Wetter im Kreis Recklinghausen

Nach einem sonnigen Dienstag gesellen sich beim Wetter in der Region Recklinghausen im weiteren Verlauf ein paar Wolken dazu. Dabei muss am Donnerstag mit etwas Regen gerechnet werden. Die Temperaturen steigen im Raum Recklinghausen an: von 13 Grad am Dienstag auf 17 Grad am Mittwoch. Vor allem am Mittwoch weht ein teilweise kräftiger Wind aus südwestlicher Richtung.

Hier der detaillierte Blick auf das Wetter im Vest Recklinghausen

Die Zahl der Nacht

100.000: Der weltgrößte Online-Händler Amazon will einem starken Anstieg der Bestellungen aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus mit einer Einstellungsoffensive begegnen. Das Unternehmen kündigte gestern an, in den USA 100.000 zusätzliche Voll- und Teilzeitkräfte für Lager und Auslieferung anzuheuern, um die gestiegene Nachfrage bewältigen zu können.

Trends in den sozialen Medien

Der gebürtige Recklinghäuser Ralf Moeller hat auf Instagram dazu aufgerufen, zu Hause zu bleiben oder nur alleine draußen Sport zu machen. Er will in den nächsten Tagen Fitnesstipps geben: 

Der Recklinghäuser Musiker Sebel hat einen Song zum Thema Coronavirus geschrieben - der Titel "Zusammenstehen" ist eine anrührende Ballade, die dazu aufruft, gemeinsam gegen das Virus anzukämpfen. 

Mit dpa-Material

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Trotz Corona-Zwangspause - SSV Recklinghausen steht weiterhin Rede und Antwort
Trotz Corona-Zwangspause - SSV Recklinghausen steht weiterhin Rede und Antwort
"Das tut natürlich weh" - PSV Recklinghausen verliert drei wichtige Spieler
"Das tut natürlich weh" - PSV Recklinghausen verliert drei wichtige Spieler
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand – Teil 18
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand – Teil 18
Video
DSDS Finale mit Kandidatin Jenny Duis | cityInfo.TV
DSDS Finale mit Kandidatin Jenny Duis | cityInfo.TV
Stadt Essen gibt Anleitung: Mundschutz gegen Coronavirus selber nähen
Stadt Essen gibt Anleitung: Mundschutz gegen Coronavirus selber nähen

Kommentare