+
In unserem Nachrichtenüberblick sagen wir, was heute wichtig ist und wichtig wird.

Der Nachrichtenüberblick fürs Vest

Marler Freibad bleibt zu, Corona-Testergebnis aus Oer-Erkenschwick erwartet, Schachtanlage wird abgerissen

  • schließen

Ein Marler Freibad bleibt im Sommer geschlossen, aus Oer-Erkenschwick wird das Testergebnis der Westfleisch-Beschäftigten erwartet, die Abrissarbeiten am Haard-Schacht sollen bald starten.

Die aktuellen Zahlen der Corona-Pandemie im Kreis Recklinghausen, in den Städten und viele Antworten finden Sie auf unseren Überblick-Seiten.

Was ist los im Kreis Recklinghausen und der Umgebung?

  • Recklinghausen: Die erste Stufe der Kita-Öffnung erreicht nur die wenigsten Familien. Ein Regelbetrieb ist noch lange nicht in Sicht. Bei Eltern wachsen Wut und Verzweiflung.
  • Marl: Während zwei Marler Freibäder noch gar nicht geöffnet sind, streicht ein Betreiber gleich die gesamte Saison.
  • Marl: Die Kosten für ein geplantes Projekt der Stadt Marl steigen nach neuen Berechnungen von 11,4 Millionen auf rund 14,9 Millionen Euro.
  • Datteln: 19 Jahre lag die Schachtanlage "An der Haard 1" still. Jetzt rollen bald die Bagger an - alle Gebäude werden abgerissen, um wieder Platz für die Natur zu schaffen.
  • Herten: Erst tauchten sie in Recklinghausen auf, jetzt auch in Herten. Auf Flugblättern verbreiten unbekannte Verfasser Verschwörungstheorien und krude Behauptungen. Die Polizei ist informiert.
  • Herten: Im Oktober 2019 beschloss der Haupt- und Finanzausschuss des Rates der Stadt Herten, dass das beliebte  Naherholungsgebiet Ried zur Radfahrer-Zone werden soll. Jetzt gibt es neue Infos
  • Oer-Erkenschwick: Tiefbau-Arbeiter haben in Oer-Erkenschwick reichlich zu tun. Der Breitbandausbau schreitet voran.
  • Oer-Erkenschwick/Coesfeld: Wie der Kreis Recklinghausen am Mittwochnachmittag mitteilte, liegen die Westfleisch-Testergebnisse aus Oer-Erkenschwick noch nicht vollständig vor. Demnach hat das Deutsche Rote Kreuz in den vergangenen Tagen 1965 Tests durchgeführt, deutlich mehr als ursprünglich geplant. Deshalb könnte mit einem Ergebnis auch erst am Donnerstagnachmittag gerechnet werden.
  • Waltrop: Jeder kennt sie, fast jeder hat an ihnen schon mal etwas gezogen: Geile Warenautomaten stehen an Bahnhöfen und in Betrieben der Region. Und dieses Produkt ist der Renner
  • Dorsten: Spezialeinheiten der Polizei haben am Dienstag eine Wohnung in Dorsten durchsucht - zunächst wohl die falsche, wie sich schnell herausstellte.
  • Haltern: In Haltern hat eine Wildkamera scheinbar einen Wolf aufgenommen: Experten des Landes haben jetzt die Aufnahmen geprüft. Ein Kenner hatte sich bereits festgelegt. Jetzt liegt das Ergebnis vor.
  • Dortmund: Ein leerstehendes Hochhaus in der Nordstadt von Dortmund - auch "Horror-Haus" genannt" - soll endgültig abgerissen werden. Für viele wirkte es gruselig.
  • Dortmund: Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 2 ist ein bislang nicht identifizierter Fahrer an seinen Verletzungen gestorben. Er fuhr am Mittwochmorgen nahe dem Autobahnkreuz Dortmund-Nordost auf einen Lastwagen auf, der Grund dafür blieb zunächst unklar, teilte die Polizei mit.
  • Gelsenkirchen/Hagen: Wegen erheblicher Zugausfälle auf mehreren Strecken hat der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) das Eisenbahnunternehmen Abellio abgemahnt. Seit Anfang Mai fallen auf den Linien S3 und RE 49 immer wieder Züge aus, anders als geplant ging eine Verlängerung der Linie S 9 von Bottrop mit Recklinghausen nicht an den Start. Abellio habe angekündigt, dass es auch auf lange Sicht nicht in der Lage sei die vereinbarten Verträge mit dem VRR auf den Strecken zu erfüllen, bemängelte der VRR.

Weitere Themen des Tages

  • Dortmund/Düsseldorf: Ab heute dürfen wieder mehr kleine Kinder in der Kita oder von einer Tagesmutter betreut werden - für die allermeisten bleibt die Kita-Tür aber dicht. Das stufenweise Öffnungskonzept für Nordrhein-Westfalen sieht vor, dass neben den Kindern mit Elternteilen in systemrelevanten Berufen nun auch Vorschulkinder aus Hartz-IV-Familien oder mit besonderem sprachlichen Förderbedarf wieder in die Einrichtungen kommen dürfen. Auch Kinder mit Behinderungen sind wieder zugelassen. Weil es in den ohnehin kleinen Gruppen der Tagespflege einfacher sei, Infektionsketten und Kontakte nachzuverfolgen, dürfen Kinder ab zwei Jahren auch wieder zu Tagesmutter oder -vater gehen.
  • Herne: Ein 23 Jahre alter Baggerführer aus Bayern ist auf einer Baustelle in der Ruhrgebietsstadt Herne samt Bagger in eine etwa acht Meter tiefe Grube gefallen. Die Ursache des Unfalls blieb am Mittwochabend zunächst unklar, wie die Polizei in Bochum mitteilte.
Ein Baggerfahrer ist in Herne eine etwa acht Meter tiefe Grube gefallen.
  • Berlin: Der Bundestag soll am Donnerstag (9.00 Uhr) weitere Hilfsmaßnahmen beschließen, um Auswirkungen der Corona-Epidemie abzumildern. Ein Paket von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sieht unter anderem eine erneute Ausweitung von Corona-Tests vor, um vor allem Pflegekräfte und Pflegebedürftige besser zu schützen.
  • Berlin: Bund, Länder und Kommunen müssen wegen der Corona-Pandemie mit deutlich weniger Steuergeld auskommen. Wie schlimm es wird, sagen am Donnerstag (15.00 Uhr) die Steuerschätzer voraus. Erwartet wird, dass die Einnahmen des Staates zum ersten Mal seit der Finanzkrise 2009 wieder sinken - möglicherweise sogar noch drastischer als damals.
  • Essen: Der Energiekonzern RWE legt am Donnerstag Geschäftszahlen für das erste Quartal vor. Die deutschen Versorger sind trotz des zurückgegangenen Stromverbrauchs bislang weitgehend unbeschadet durch die Corona-Krise gekommen. Auch RWE-Chef Rolf Martin Schmitz hat bereits betont, die Pandemie habe sein Unternehmen bisher kaum getroffen.
  • Karlsruhe: Eine Nichtraucher-Initiative kämpft am Donnerstag (11.00 Uhr) vor dem Bundesgerichtshof (BGH) gegen Zigarettenautomaten in Supermärkten. Rechtlich geht es um die Schockbilder und Warnhinweise auf den Packungen. Sie dürfen nach der deutschen Verordnung "zum Zeitpunkt des Inverkehrbringens, einschließlich des Anbietens zum Verkauf" nicht verdeckt werden.
  • Frankfurt/Main: Bei einer Videoschalte wollen die Vertreter der 36 Profivereine an diesem Donnerstag auf der Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga die letzten Details für die Saison-Fortsetzung in der 1. und 2. Bundesliga klären. Dabei wird es auch um Szenarien im Falle eines möglichen Saisonabbruchs wie die Auf- und Abstiegsregelung gehen.

Der Kreis Recklinghausen multimedial

Am Samstag geht die Bundesliga wieder los - wenn auch ohne Zuschauer, ohne Abklatschen oder klassischen Torjubel mit Umarmen. Aber immerhin rollt der Ball wieder und das gleich mit einem Kracher. Der FC Schalke 04 trifft auf Erzrivalen Borussia Dortmund. Die Mutter aller Derbys. Vor dem großen Spiel hat cityInfo.TV mit Daniel Caligiuri gesprochen.

Daniel Caligiuri : „Gegen den BVB gewinnen möchte ich noch bis zu meinem Karriereende“ | cityInfo.TV

Daniel Caligiuri : „Gegen den BVB gewinnen möchte ich noch bis zu meinem Karriereende“ | cityInfo.TV

Die Lage auf den Straßen 

Die Entwicklung auf den wichtigsten Strecken in unserer Region können Sie bei uns minutengenau auf dieser interaktiven Grafik verfolgen.

Alle aktuellen Verkehrsmeldungen auf einen Blick

Das Wetter im Kreis Recklinghausen

Mal Wolken, mal Sonne - mit beidem ist beim Wetter für den Kreis Recklinghausen in den nächsten Tagen zu rechnen. Am Donnerstag besteht eine schwache Niederschlagsneigung. Die Tageshöchsttemperaturen liegen für Recklinghausen bei etwa 14 Grad. Es weht ein teilweise böig auffrischender Wind aus nördlicher Richtung.

Hier der detaillierte Blick auf das Wetter im Vest Recklinghausen

Die Zahl des Tages

27.000.000: Wegen des enormen Anstiegs der Arbeitslosigkeit in den USA könnten einer Studie zufolge fast 27 Millionen Menschen mitten in der Corona-Pandemie ihre Krankenversicherung verlieren. Der Grund dafür ist, dass die meisten Menschen dort über den Arbeitgeber krankenversichert sind, wie eine Studie der Kaiser Family Foundation erklärt. Nach dem Verlust eines Jobs in den USA endet das Versicherungsverhältnis daher oft sehr schnell - oder Arbeitnehmer können es sich schlicht nicht leisten, die Police für sich und mitversicherte Familienangehörige privat weiter zu bezahlen.

Trends in den Sozialen Medien

Nichts für schwache Nerven: Joko Winterscheidt (41) und Klaas Heufer-Umlauf (36) haben bei ProSieben wieder 15 Minuten freie Sendezeit erspielt und sie diesmal genutzt, um ein Schlaglicht auf sexuelle Übergriffe gegen Frauen zu werfen. Das sorgt für viele Reaktionen in den Sozialen Medien. "Ich möchte Sie warnen. Das Thema dieser Ausstellung ist auch in dieser Zeit aktueller denn je aber auch wirklich gruselig. Vielleicht ist es die gruseligste aber auch nötigste Ausstellung der Welt", so die Moderatorin zu Beginn der Sendung.  #JKLive #jokoundklaas

Mit dpa-Material

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Einkaufszentrum an der Herner Straße: Verkaufsfläche zweier Filialen wird verkleinert
Einkaufszentrum an der Herner Straße: Verkaufsfläche zweier Filialen wird verkleinert
Erdbeer-Saison in Recklinghausen ist gestartet - hier können Sie pflücken
Erdbeer-Saison in Recklinghausen ist gestartet - hier können Sie pflücken
Digital-Offensive im Gotteshaus - das plant die neue Pfarrerin in Oer-Erkenschwick
Digital-Offensive im Gotteshaus - das plant die neue Pfarrerin in Oer-Erkenschwick
Angeklagter aus Datteln: "Ich habe diese Frau aus Wut erdrosselt" 
Angeklagter aus Datteln: "Ich habe diese Frau aus Wut erdrosselt" 

Kommentare