Creativa und Cake Dreams in den Westfalenhallen

Kreativ-Messe wird international und süß

Dortmund - Am Mittwoch (14. 3.) startet in den Westfalenhallen die Creativa. Sie ist Europas größte Kreativ-Messe. Bis Sonntag (18. 3.) gibt es dort Inspiration und Workshops. Ein Schwerpunkt wird die Messe Cake Dreams am Wochenende, wo unter anderem essbare Rokoko-Kleider entstehen werden.

Am Mittwoch (14. 3.) startet in den Westfalenhallen die Messe Creativa. In sechs Hallen widmet sich die Messe wohl fast allem, was mit Kreativität zu tun hat. Besondere Schwerpunkte sind in diesem Jahr das Upcycling, Kuchendekoration und eine internationalere Ausrichtung.

Upcycling ist eine Form des Recyclings. Es bedeutet, aus gebrauchten Gegenständen, die man nicht mehr verwenden möchte oder kann, etwas Neues und häufig Hochwertigeres zu basteln. Die Gegenstände bekommen damit ein zweites Leben.

"Selbermachen bedeutet auch Nachhaltigkeit", betont Gerlinde Karg, Vorstandsvorsitzende des Verbandes Hobby-Kreativ e.V. "Einen selbst gestrickten Pulli wirft man eben nicht so schnell weg." Kreativität und Selbermachen sei generell einer der "Mega-Trends" der Zukunft, sagt Karg.

Besonders süßer Schwerpunkt am Wochenende

Im Rahmen der Creativa findet am Wochenende (17. 3. und 18. 3.) auch erstmals die Messe Cake Dreams für kreatives Backen und Tortendesign statt. Einer der Stars der Back-Szene, David MacCarfrae, wird eine neunstöckige Hochzeitstorte verzieren. MacCarfrae hat bereits für das britische Königshaus gearbeitet.

Ebenfalls im Rahmen der Creativa findet an allen Messetagen das "Queens' Battle" statt: Vor den Augen der Messebesucher gestalten acht Wettkämpfer (davon sieben Frauen) aus Zuckermasse essbare Kleidung. Dieses Jahr steht der Wettkampf im Zeichen des Hochrokoko. Über die Qualität der "süßen" Kleider urteilt eine internationale Fachjury.

International, regional und zum Mitmachen

Auch sonst soll es auf der Creativa aktiv zugehen. "Es kommen viele Künstler, die ihr Wissen weitergeben und sich in die Karten gucken lassen", sagt Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen. Workshops widmen sich unter anderem der Handarbeit, dem Scrapbooking und dem amerikanischen TV-Maler Bob Ross.

Die Creativa sei in diesem Jahr auch besonders international, betont Loos. "Wir haben 678 Aussteller aus 24 Ländern. Jeder fünfte Aussteller kommt aus dem Ausland." Aber auch regionale Kreativität bekommt auf der Messe ihren Platz: Kreative Vereine und Gruppen aus Dortmund und Umgebung informieren über ihre Arbeit und bieten auch Mitmachaktionen an. Mit dabei sind zum Beispiel die Dortmunder Herzkissen e.V., der Hobbyclub Do-Scharnhorst und das Strick Café Unna.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Acht Verletzte - Polizeieinsatz bei Auswärtsspiel des SV Herta bei Westfalia Vinnum
Acht Verletzte - Polizeieinsatz bei Auswärtsspiel des SV Herta bei Westfalia Vinnum
Rechte Hetze auf Schlägel und Eisen in Herten - und eine ziemlich kreative Reaktion
Rechte Hetze auf Schlägel und Eisen in Herten - und eine ziemlich kreative Reaktion
Waltrop, Langendorf und der Schildbürgerstreich der Planungsbehörde
Waltrop, Langendorf und der Schildbürgerstreich der Planungsbehörde
Marl entdeckt seinen neuen Volkssport und der Gewinner trainiert beim Olympiasieger
Marl entdeckt seinen neuen Volkssport und der Gewinner trainiert beim Olympiasieger

Kommentare