Dart-Club in Mengede gegründet

Diese Banditen wollen nur ein paar Pfeile werfen

Mengede - Kaum eine Sportart erfährt gerade solch einen Hype wie der Dartsport. Eine Gruppe Pfeile-Freaks aus Mengede ist Teil dieses Phänomens: Sie haben in diesem Jahr einen neuen Club gegründet.

Es ist laut im Saal, Stimmen und Gelächter fliegen wie Pfeile durch den Raum. Die Luft schmeckt ein wenig nach Rauch. Immer wieder ziehen Blinklichter und das Geräusch von einschlagenden Plastikpfeilen die Aufmerksamkeit auf sich. Dazwischen rotieren acht Spieler zwischen Wurfbahn und Sitzgelegenheit. Das ganze unter den Augen von ein paar Fans.

Es ist Dienstagabend, etwa 19 Uhr. Im Haus Ulbrich trainieren -euphorisch und alle in schwarze Dartshirts mit dem Vereinsnamen auf dem Rücken aufgestickt- die "Dart Bandits" für die kommende Saison. Es wird ihre erste sein, denn der Verein hat sich ganz frisch gegründet. Norbert Schneider beobachtet das Treiben genau. Er und Kumpel Frank - der "Köllner" im Team - sind die Gründer des Automaten-Dartvereins.

Team fand sich über Facebook

Sie waren schon längere Zeit unzufrieden mit den alten Clubs, in denen sie Mitglied waren. Die Folge: Immer häufiger beschäftigen sie sich mit dem Gedanken, einen neuen, eigenen Verein zu gründen.

Im Januar posten sie einen entsprechenden Aufruf auf Facebook und schon nach zwei Wochen steht das fertige Team: sechs Männer, zwei Frauen, alle jenseits der 30 Jahre. Kurze Zeit später sind Trainingsort, Sponsor und Teamkleidung organisiert.

Freude am Dart statt Verbissenheit

Gleichzeitig melden sie sich offiziell beim deutschen Sportautomatenbund DSAB an. Seitdem sind sie gelistet in der Westfalenliga. Die meisten Spieler sind erfahrene Darter und untereinander befreundet. Mancher wurde aber auch von einem anderen Team abgeworben: Dirk etwa - er hat vorher in einer höheren Liga gespielt und ist im gesamten Ruhrgebiet unterwegs gewesen: für Ligaspiele und Turniere. "Auf Dauer war das aber einfach zu weit", sagt er. Was ihm damals zu kurz kam, hat er heute bei den Bandits gefunden: Spaß am Spiel. Auch Kollege Ali ging es so.

Für Vereinsgründer "Nobby" nichts Ungewöhnliches: "Das Problem ist, viele Vereine sind zu ehrgeizig und verbissen". Das hemme die Freude beim Dart. Kalle, der Inhaber vom Haus Ulbrich, platziert das nächste Bier auf dem Tisch. Die Räumlichkeiten stellt er zu Verfügung; er ist es auch, der die Ligagebühren übernimmt.

Zwei Räume speziell für E-Dart-Vereine bietet Kalle in seiner Gaststätte an. Er schlängelt sich vorbei an Dirk, der amüsiert seine Kollegen beim Werfen beobachtet. Dirk ist Antialkoholiker. Und der Überzeugung, das Bild vom Automaten-Dart als Kneipen- und "Saufspiel" sei ein überholtes Klischee. Norbert Schneider sieht das genauso. Aber: "die Geselligkeit ist schon da", findet er.

An der Wand hinter ihnen hängt bereits ein kleines Regal - der Ligapokal würde sich gut machen hier. Zumindest einer der Geldränge (Platz 1-4), ist erklärtes Liga-Ziel der Neulinge. Die Saison startet im März, der genaue Spielplan steht noch aus. Gemeldet haben sich die Bandits für die B-Klasse, ob sie dort letztlich auch eingeteilt werden, erfahren sie zu Saisonbeginn. Ihr Debutspiel gegen die Dart-Zwerge 4 aus Castrop-Rauxel haben sie kürzlich gewonnen. Wie sie als Newcomer auch die Liga gewinnen wollen, ist den acht schwarz gekleideten Banditen um Gründer Nobby und Frank bereits klar: "Alle zusammen oder gar nicht".

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unwetter im Vest Recklinghausen: Tief "Thilo" bringt Starkregen und Sturm - so ist die Lage
Unwetter im Vest Recklinghausen: Tief "Thilo" bringt Starkregen und Sturm - so ist die Lage
100 neue Jobs in Datteln: Dieses Unternehmen siedelt sich im Gewerbegebiet "Zum Schleusenpark" an
100 neue Jobs in Datteln: Dieses Unternehmen siedelt sich im Gewerbegebiet "Zum Schleusenpark" an
Axt-Angreifer gesteht brutale Tat, Firma bringt 100 neue Jobs ins Vest, Doppel-Unfall in Marl
Axt-Angreifer gesteht brutale Tat, Firma bringt 100 neue Jobs ins Vest, Doppel-Unfall in Marl
"RE leuchtet": Erste Fotos von der Rathausshow - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
"RE leuchtet": Erste Fotos von der Rathausshow - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
Salutieren per Militärgruß - Recklinghäuser Mannschaft erklärt: "Mit der Geste wollte..."
Salutieren per Militärgruß - Recklinghäuser Mannschaft erklärt: "Mit der Geste wollte..."

Kommentare