Daten und Fakten

Wissenswertes über Burkina Faso

Es ist ein Binnenland ohne Zugang zum Meer. Burkina Faso (ehemals Obervolta) ist eines der ärmsten Länder der Welt. Es hat so gut wie keine eigene Industrie. Das Durchschnittseinkommen beträgt etwa 710 US-Dollar (2014).

Zum Vergleich: 2014 betrug es in Deutschland 47 640 US-Dollar. Da immer mehr Menschen vom Land in die Hauptstadt Ouagadougou flechten ist diese innerhalb von sieben jähre von etwa einer Million Einwohner auf inzwischen über drei Millionen angewachsen. Die Gesamtbevölkerung beträgt knapp über 20 Millionen Menschen. Sie wird sich in denn nächsten Jahren verdoppeln. Burkina Faso ist bereits jetzt nicht mehr in der Lage die Bevölkerung mit der eigenen Nahrungsmittelproduktion zu versorgen. Das gilt auch für die Wasser- und Energieversorgung.

Es gibt so gut wie keine produzierende Industrie, exportiert werden Baumwolle, Vieh, einige seltene Erden (Mangan) und vor allem Gold. Die Erlöse aus diesen Exporten fließen jedoch meist ins Ausland, an kanadische und südafrikanischen Minengesellschaften. Seit einigen Jahren beobachten die Behörden die zunehmende Abwanderung von jungen Menschen die ihr Lebensglück in Europa oder den USA suchen. Bürgermeister Drissa Outarra aus dem Grenzgebiet sagte unserer Zeitung: „Zu meiner Gemeinde gehören siebzehn Dörfer mit einundzwanzig tausend Bewohnern. Ich verliere jeden Monat zweihundert Menschen. Vorwiegend junge Männer, die einfach weggehen.“ Im ganzen Land gibt es fast keine Infrastruktur, die Straßen sind alt und verfallen zusehends, es gibt nur eine Eisenbahnlinie.

Rund 60 % der Bevölkerung sind muslimischen Glaubens, 23 % sind Christen, meist Katholiken, der Rest hängt alten afrikanischen Religionen an. Bis vor etwa fünf Jahren lebten die verschiedenen Glaubensgemeinschaften friedlich nebeneinander her. Seit etwa 2013 ist eine zunehmende Islamisierung zu beobachten. Seit zwei Jahren gibt es immer wieder terroristische Zwischenfälle durch Djihadisten. Im Grenzgebiet zu Mali kommt es oft zu Überfällen durch den Islamischen Staat mit Morden und Plünderungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Es geht um ihre Zukunft: Ostvest-Bauern bei Demo in Bonn - es herrscht Verkehrschaos
Es geht um ihre Zukunft: Ostvest-Bauern bei Demo in Bonn - es herrscht Verkehrschaos
Tumult in Hertener Supermarkt: Ladendieb will sich losreißen - es gibt zwei Verletzte
Tumult in Hertener Supermarkt: Ladendieb will sich losreißen - es gibt zwei Verletzte
Mallorca-Sängerin Krümel hat Auftrittsverbot, aber zum runden Geburtstag kommt "Der Wendler"
Mallorca-Sängerin Krümel hat Auftrittsverbot, aber zum runden Geburtstag kommt "Der Wendler"
Nach schwerem Autounfall: Was wir wirklich wissen, was Spekulationen sind
Nach schwerem Autounfall: Was wir wirklich wissen, was Spekulationen sind
Vorfahrt missachtet: Unfall an der Buschstraße fordert drei Verletzte 
Vorfahrt missachtet: Unfall an der Buschstraße fordert drei Verletzte 

Kommentare