+
Zum Ende der Sommerferien wird es heiß, aber auch regnerisch in NRW.

Wetterprognose

Deutscher Wetterdienst warnt vor Hitze und Gewittern in NRW

Die Sommerferien enden in NRW mit wechselhaftem Wetter. Die Temperaturen steigen auf bis zu 33 Grad, aber es sind auch einzelne Schauer und Gewitter möglich.

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) soll es bis Mitte der Woche weiter sonnig und mit bis zu 33 Grad auch heiß bleiben. Jedoch sind ab Sonntagnachmittag einzelne Gewitter mit Starkregen möglich. Im Laufe des Montags weitet sich die Gewitterwahrscheinlichkeit weiter aus.

Erstklässler, die am Donnerstag eingeschult werden, müssen dann laut DWD aber verstärkt mit Schauern und Gewittern rechnen.

Bereits in der Nacht auf Donnerstag steigt das Risiko und auch die Temperaturen sinken am Donnerstag und Freitag auf 24 bis maximal 29 Grad.

Zum Wochenende hin sieht es laut Prognose des DWD wieder freundlich aus.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Bandenbetrug: Festnahme und Durchsuchungsaktion der Bundespolizei in Herten
Bandenbetrug: Festnahme und Durchsuchungsaktion der Bundespolizei in Herten
Tödlicher Unfall in Datteln, Festnahme in Herten, Schalke-Torwart sieht Rot
Tödlicher Unfall in Datteln, Festnahme in Herten, Schalke-Torwart sieht Rot
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet

Kommentare