+
Zum Ende der Sommerferien wird es heiß, aber auch regnerisch in NRW.

Wetterprognose

Deutscher Wetterdienst warnt vor Hitze und Gewittern in NRW

Die Sommerferien enden in NRW mit wechselhaftem Wetter. Die Temperaturen steigen auf bis zu 33 Grad, aber es sind auch einzelne Schauer und Gewitter möglich.

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) soll es bis Mitte der Woche weiter sonnig und mit bis zu 33 Grad auch heiß bleiben. Jedoch sind ab Sonntagnachmittag einzelne Gewitter mit Starkregen möglich. Im Laufe des Montags weitet sich die Gewitterwahrscheinlichkeit weiter aus.

Erstklässler, die am Donnerstag eingeschult werden, müssen dann laut DWD aber verstärkt mit Schauern und Gewittern rechnen.

Bereits in der Nacht auf Donnerstag steigt das Risiko und auch die Temperaturen sinken am Donnerstag und Freitag auf 24 bis maximal 29 Grad.

Zum Wochenende hin sieht es laut Prognose des DWD wieder freundlich aus.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Wer hat das Feuer gelegt?
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Wer hat das Feuer gelegt?
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter

Kommentare