+

Evinger Straße

Auto stößt in Dortmund mit Straßenbahn zusammen – zwei Verletzte

30.000 Euro Sachschaden und zwei Verletzte sind das Ergebnis eines Unfalls in Dortmund. Ein Mann aus Lünen war mit einer Straßenbahn zusammengestoßen.

Ein 40-Jähriger aus Lüdinghausen ist am Freitagabend (4. Oktober) mit seinem Auto auf der Evinger Straße mit einer Straßenbahn zusammengestoßen, wie die Polizei am Sonntagmittag mitteilte.

Zeugenaussagen zufolge fuhr der Mann gegen 19.20 Uhr auf der Evinger Straße in Richtung Norden. In Höhe des Grävinghoffwegs bremste er leicht ab, um seinen Wagen auf der Straße zu wenden. Dabei übersah er offenbar die in gleicher Richtung fahrende Straßenbahn.

Das Auto wurde mehrere Meter nach vorne geschoben

Trotz Notbremsung des Bahnfahrers kam es zum Zusammenstoß. Das Auto des 40-Jährigen wurde mehrere Meter nach vorne geschoben. Durch den Aufprall wurde der 40-Jährige ebenso wie ein 34-jähriger Fahrgast (aus Dortmund) der Straßenbahn leicht verletzt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Evinger Straße in Richtung Norden für etwa eine Stunde gesperrt werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens schätzt die Polizei auf etwa 30.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren:

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Autounfall: Feuerwehr muss Fahrer (17) und Beifahrer (15) aus Wrack schneiden
Schwerer Autounfall: Feuerwehr muss Fahrer (17) und Beifahrer (15) aus Wrack schneiden
Demonstranten fordern "Moralische Unterstützung für das türkische Volk"
Demonstranten fordern "Moralische Unterstützung für das türkische Volk"
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
A43-Sperrung bei Recklinghausen: Staus auf Ausweichstrecken - Straßen.NRW überrascht Autofahrer
A43-Sperrung bei Recklinghausen: Staus auf Ausweichstrecken - Straßen.NRW überrascht Autofahrer

Kommentare