Demonstration gegen drohende Fahrverbote am Wochenende
+
Zur Demonstration gegen drohende Fahrverbote wollte ein Biker in Dortmund - das war keine gute Idee.

Polizei stoppt Motorradfahrer

Biker (29) will in Dortmund gegen Fahrverbote demonstrieren - was dann folgt, ist kurios

  • Tobias Ertmer
    vonTobias Ertmer
    schließen

Mit seinem Motorrad war ein 29-Jähriger am Sonntag auf dem Weg zur Demonstration gegen Fahrverbote in Dortmund. Wie sich später herausstellte, war das eher keine gute Idee.

  • Am Sonntag (26.7.) fand in Dortmund eine Demonstration von Motorradfahrern gegen Fahrverbote statt.
  • Auf dem Weg dorthin wurde ein 29-Jähriger von einem Polizisten angehalten. 
  • Am Ende lagen gleich mehrere Verstöße vor. 

Gegen 13 Uhr fiel einem Dortmunder Motorradpolizisten der 29-Jährige auf, weil dieser auf seiner Honda einen nicht zugelassenen Helm trug. Zu diesem Zeitpunkt fuhr er auf der Ardeystraße in Dortmund und war unterwegs zur Demo gegen Fahrverbote. Der Polizist stoppte den Biker, um ihn zu kontrollieren - doch dieser beachtete den Polizisten gar nicht. Der Honda-Fahrer habe mit dem Kopf geschüttelt und sei mit einem "wackeligen Fahrstil" geflohen. 

Dortmund: Wackeliger Fahrstil fällt der Polizei auf

Auf der Strobelallee holte der Beamte den Flüchtenden ein und gab ihm zu verstehen, "dass nun der Zeitpunkt gekommen sei, besser stehenzubleiben." Der Dortmunder stoppte seine Honda vor dem Stadion des BVB und gab zu, dass ihm die Fahrerlaubnis bereits entzogen worden sei. Das war aber noch nicht alles: Auch die Kennzeichen an dem Motorrad seien gefälscht. Die Maschine wurde anschließend sichergestellt, da der Verdacht auf technische Eingriffe bestand. Zu allem Überfluss verlief auch der Drogenschnelltest positiv, sodass der 29-jährige Dortmunder zur Blutentnahme mit auf die Wache genommen wurde. 

Dortmund: Ermittlungen wegen mehrerer Vergehen 

Am Ende stellt sich die Tour des Bikers als ganz schlechte Idee heraus: Bei den nun eingeleiteten Ermittlungen der Polizei geht es um Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter dem Einfluss von Drogen, Kennzeichenmissbrauch und Straftaten gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz und gegen das Pflichtversicherungsgesetz. 

Bei einem Unfall auf der A2 zwischen Recklinghausen-Ost und Henrichenburg sind 13 Menschen verletzt worden. Es entstand mehrere zehntausend Euro Sachschaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Dattelner holen Umweltpreis und belegen Platz zwei bei Jugend forscht
Dattelner holen Umweltpreis und belegen Platz zwei bei Jugend forscht
Video
Recklinghausen: Mit dem Fahrrad quer durchs Land | cityInfo.TV
Recklinghausen: Mit dem Fahrrad quer durchs Land | cityInfo.TV
Transfer-Ticker: Offensivspieler vor Abflug nach Spanien? BVB sucht nach bestmöglicher Lösung
Transfer-Ticker: Offensivspieler vor Abflug nach Spanien? BVB sucht nach bestmöglicher Lösung
Video
Waltrop: Bürgermeisterkandidat 2020 - Marcel Mittelbach (SPD) | cityInfo.TV
Waltrop: Bürgermeisterkandidat 2020 - Marcel Mittelbach (SPD) | cityInfo.TV
Erst Training, dann Testspiel - Drittliga-Aufsteiger kommt mächtig ins Schwitzen
Erst Training, dann Testspiel - Drittliga-Aufsteiger kommt mächtig ins Schwitzen

Kommentare