+
Die Katze war unter der Schieferverkleidung eingezwängt.

Aufwendiger Einsatz

Feuerwehr rettet Katze - aber mit Hindernissen

Eine Katze war  am Dienstag in Dortmund unter der Schieferverkleidung einer Giebenwand eingeklemmt. So einfach retten ließ sich das Tier allerdings nicht.

Es brauchte einigen Aufwand, bis die Feuerwehr in Dortmund eine Katze aus einer misslichen Lage befreien konnte. Das Tier hatte zunächst den Balkon eines Einfamilienhauses erkundet und war dann durch eine kleine Öffnung unter die Schieferverkleidung einer Giebelwand gekrochen. Dort blieb die Katze eingezwängt, wie die Feuerwehr am Dienstag mitteilte.

Zweiteilige Rettungsaktion

Es folgte eine zweiteilige Rettungsaktion: Die Einsatzkräfte nahmen zunächst einen Teil des Schiefers ab, sägten ein Stück der Unterkonstruktion weg - aber die Katze wollte sich nicht retten lassen. Auch mit Thunfisch war sie nicht zu locken. Erst als die gesamte Verkleidung von der Giebelwand gedrückt wurde, sprang sie durch die größere Öffnung zu Boden und machte sich - dann bereitwillig - aus dem Staub.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Ein "Knaller" für Herten: Investor nennt erstmals Mieter für das neue Herten-Forum 
Ein "Knaller" für Herten: Investor nennt erstmals Mieter für das neue Herten-Forum 
"Demokratisches Experiment": So sammelt der Radentscheid Unterschriften für das Bürgerbegehren
"Demokratisches Experiment": So sammelt der Radentscheid Unterschriften für das Bürgerbegehren
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand - Teil 20
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand - Teil 20
Kraftwerksleiter erklärt: Welche Maßnahmen Trianel ergriffen hat
Kraftwerksleiter erklärt: Welche Maßnahmen Trianel ergriffen hat
Fahrer haut ab: Vierjähriger läuft zwischen Autos hervor und wird bei Unfall schwer verletzt
Fahrer haut ab: Vierjähriger läuft zwischen Autos hervor und wird bei Unfall schwer verletzt

Kommentare