+
Das Wohnhaus musste geräumt werden.

Feuerwehreinsatz

Bohrmaschine trifft Gasleitung - Hochhaus geräumt

Bei Renovierungsarbeiten hat ein 33-jähriger Bewohner mit einer Bohrmaschine eine Gasleitung getroffen  - ein achtgeschossiges Wohnhaus in Dortmund musste geräumt werden. 

Kurz vor Mittag hatte der Mieter am Mittwoch die Leitung angebohrt und dann Hausverwaltung und Feuerwehr alarmiert. Als Einsatzkräfte an der Pöllerstraße im Dortmunder Ortsteil Kurl eintrafen, befanden sich bereits Bewohner des achtgeschossigen Wohnhauses auf der Straße. Ein Atemschutztrupp leitete in der betroffenen Wohnung wegen des Gasaustritts Lüftungsmaßnahmen ein, parallel suchte ein Trupp im Keller den Gashauptschieber des Hauses – doch konnte dieser erst mit dem Eintreffen des Energieversorgers im Hausanschlussraum gefunden und abgesperrt werden. Zur Sicherheit wurde während des Einsatzes das komplette Gebäude geräumt. 37 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen. Nach einer Stunde konnte Entwarnung gegeben werden und sie durften wieder zurück ins Haus – nur das Gas zum Kochen musste bis zur Reparatur abgeschaltet bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen

Kommentare