+
Dem Anwohner schlug der Mann mehrfach ins Gesicht und stürzte sich anschließend auf der Straße auf Passanten.

Polizeieinsatz

Mann prügelt sich nach Überfall in Dortmund mit Passanten

Erst überfiel er einen Hausbewohner, dann legte er sich mit Passanten an. Ein 29-Jähriger hat in Dortmund die Polizei auf den Plan gerufen.

Dortmund - Ein Mann hat in Dortmund einen Hausbewohner überfallen und mehrere Menschen auf der Straße angegriffen. Innerhalb von einer halben Stunde seien so drei Straftaten zusammengekommen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Beamte nahmen den 29-Jährigen fest.

Zuerst soll er nach Polizeiangaben am frühen Samstagmorgen mit den Fäusten gegen eine Wohnungstür getrommelt und den Bewohner beim Öffnen unvermittelt mehrmals ins Gesicht geschlagen haben. Er bewarf ihn auch mit einem Tischchen, griff sich das TV-Gerät sowie Kleidungsstücke und flüchtete.

Schon mehrfach ähnliche Taten begangen

Auf der Straße stürzte er sich wahllos auf Passanten und prügelte sich zunächst mit einem 38-Jährigen, dann mit einem 26-Jährigen. Polizisten brachten den Rasenden schließlich zur Räson und nahmen ihn fest. Er sei kein Unbekannter, sondern bereits mehrmals wegen ähnlicher Delikte aufgefallen, hieß es. Auch habe er bereits eine Haftstrafe verbüßt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar Netto-Filiale überfallen - doch sie kamen zu spät
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar Netto-Filiale überfallen - doch sie kamen zu spät

Kommentare