+
Bei einem Unfall in Dortmund sind drei Menschen verletzt worden.

Verkehrsunfall

Rettungswagen und Auto stoßen zusammen – drei Verletzte

  • schließen

Drei Verletzte und hoher Sachschaden sind das Ergebnis eines Unfalls in Dortmund. Eine Autofahrerin war mit einem Rettungswagen zusammengestoßen.

Bei einem Verkehrsunfall auf der Straße Droote in Dortmund sind drei Personen leicht verletzt worden. Ein Auto ist mit einem Rettungswagen zusammengestoßen.

Der Rettungswagen war nach ersten Zeugenangaben am Mittwochvormittag gegen 10 Uhr mit eingeschaltetem Martinshorn und Blaulicht in östlicher Richtung unterwegs.

Der 39-jährige Fahrer aus Dortmund überholte gerade mehrere stehende Fahrzeuge, als eine 46-jährige Dortmunderin mit ihrem Auto ausscherte, um nach links abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte.

Die Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht

Der 39-Jährige, die 46-Jährige sowie die 53-jährige Beifahrerin im Rettungswagen wurden dabei leicht verletzt. Sie wurden zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Straße musste während der Unfallaufnahme zwischenzeitlich komplett gesperrt werden.

Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 20.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
SV Hochlar verkauft sich teuer - TuS Haltern im Viertelfinale
SV Hochlar verkauft sich teuer - TuS Haltern im Viertelfinale
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Bierhoff kontert Hoeneß-Attacke - Bayern-Präsident feuert nächste Pfeile ab
Bierhoff kontert Hoeneß-Attacke - Bayern-Präsident feuert nächste Pfeile ab

Kommentare