+
Eine Radfahrerin aus Dortmund kollidierte mit einer Straßenbahn. 

Wittekindstraße

Seniorin übersieht rote Ampel – Straßenbahnfahrer kann Zusammenstoß nicht verhindern

  • schließen

Schwerer Unfall in Dortmund: Ein Straßenbahnfahrer aus Waltrop zieht die Notbremse, aber kann einen Zusammenstoß mit einer Radfahrerin nicht mehr verhindern.

Eine 82-jährige Radfahrerin aus Dortmund kollidierte am Mittwochnachmittag, mit einer Straßenbahn. Sie fuhr gegen 15.40 Uhr die Wittekindstraße in süd-westliche Richtung entlang - parallel zu den Bahnschienen. 

Radfahrerin wird ins Krankenhaus gebracht

Die Seniorin überquerte einen Fußgängerweg in Höhe der Haltestelle „Theodor-Fliedner-Heim“. Dabei übersah sie eine rote Ampel. Die Radfahrerin prallte gegen eine einfahrende Straßenbahn, die ein 55-jähriger Bahnfahrer aus Waltrop fuhr. Dieser bestätigte die Notbremse sowie das Signalhorn, doch er konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern: die Seniorin stürzte und verletzte sich schwer. 

Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Wittekindstraße war bis 17.15 Uhr in Fahrtrichtung Süd-Westen nur einspurig befahrbar. Besonders im Schienenverkehr kam es zu erheblichen Beeinträchtigungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Große Freude beim SC Herten: Der Verein bekommt einen Kunstrasenplatz
Große Freude beim SC Herten: Der Verein bekommt einen Kunstrasenplatz
Coronavirus: Neue Test-Strategie in der Stadt Dortmund - das steckt dahinter
Coronavirus: Neue Test-Strategie in der Stadt Dortmund - das steckt dahinter
Nächste Runde im Bellingham-Poker: "Man kann verstehen, warum Vereine wie der BVB..."
Nächste Runde im Bellingham-Poker: "Man kann verstehen, warum Vereine wie der BVB ..."
Abiturprüfungen im Kreis Recklinghausen finden statt, werden aber verschoben
Abiturprüfungen im Kreis Recklinghausen finden statt, werden aber verschoben
Sek-Einsatz wegen Reichsbürger – er soll mit Gewalt gedroht haben
Sek-Einsatz wegen Reichsbürger – er soll mit Gewalt gedroht haben

Kommentare