+
Ein "fleißiger" Tankstellenräuber steht vor Gericht.

Prozessstart

Sieben Tankstellen in vier Wochen überfallen - das hatte seinen Grund

  • schließen

Der Täter bedrohte die Kassiererin mit einer Schreckschusspistole: Da bekam sie die Kasse nicht mehr auf.

Diese Serie macht sprachlos: Innerhalb von vier Wochen hat ein 24-jähriger Mann sieben (!) Tankstellen überfallen – auch in Dortmund. Seit Montag steht er nun vor Gericht.

Der erste Überfall passierte Mitte Januar 2019. Dann ging es Schlag auf Schlag. In Dortmund war der 24-Jährige am 12. Februar. Um kurz vor 21 Uhr tauchte er an einer Tankstelle im Stadtteil Oespel auf, bedrohte die Kassiererin mit einer Schreckschusspistole. Die Frau war so verängstigt, dass sie laut Anklage nicht mal mehr in der Lage war, die Kasse zu öffnen. Der Angeklagte begnügte sich am Ende mit ein paar Schachteln Zigaretten.

Beute beläuft sich auf gut 2000 Euro

Insgesamt soll sich seine Beute auf etwas mehr als 2000 Euro belaufen haben. „Das stimmt alles so“, sagte der 24-Jährige zum Prozessauftakt. „Ich brauchte das Geld für Drogen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Große Freude beim SC Herten: Der Verein bekommt einen Kunstrasenplatz
Große Freude beim SC Herten: Der Verein bekommt einen Kunstrasenplatz
Coronavirus: Neue Test-Strategie in der Stadt Dortmund - das steckt dahinter
Coronavirus: Neue Test-Strategie in der Stadt Dortmund - das steckt dahinter
Nächste Runde im Bellingham-Poker: "Man kann verstehen, warum Vereine wie der BVB..."
Nächste Runde im Bellingham-Poker: "Man kann verstehen, warum Vereine wie der BVB ..."
Abiturprüfungen im Kreis Recklinghausen finden statt, werden aber verschoben
Abiturprüfungen im Kreis Recklinghausen finden statt, werden aber verschoben
Polizei-Einsatz am Kreisverkehr: Verwirrter Mann greift Autofahrer und mutige Helfer an
Polizei-Einsatz am Kreisverkehr: Verwirrter Mann greift Autofahrer und mutige Helfer an

Kommentare