+
Am Donnerstagabend hat es einen schweren Verkehrsunfall in Dortmund gegeben.

Brackeler Straße/Borsigplatz

Frau stirbt bei Verkehrsunfall in Dortmund - Fahrer wendet in Rettungsgasse

  • schließen

Ein Unfall mit tödlichem Ausgang, ein langer Stau - das Warten wurde einem skrupellosen Fahrer in Dortmund zu lang. Er wendete sein Auto und missbrauchte die Rettungsgasse.

Update 9. August, 14.30 Uhr:

Am Donnerstag, den 8. August, ereignete sich ein schwerer Unfall. Eine Verletzte aus Bochum ist noch am selben Abend im Krankenhaus gestorben.

Ursprüngliche Meldung 9. August, 10.40 Uhr: 

In Dortmund kam es am Donnerstag, den 8. August gegen 16.05 Uhr auf der Brackeler Straße zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 69-jährige Frau aus Bochum ist falsch herum auf die Straße aufgefahren und stieß in Höhe der Ausfahrt B 236 mit dem Auto einer 56-jährigen Frau aus Kamen frontal zusammen. Eine nachfahrende 55-jährige Frau aus Unna kollidierte daraufhin mit dem Fahrzeug der 56-Jährigen. Drei Menschen wurden verletzt, zwei davon sogar lebensgefährlich. Die beiden schwer Geschädigten waren eingeklemmt, weswegen die Feuerwehr eine sogenannte „Crash-Rettung“ aus den Unfallfahrzeugen ermöglichte. An dem gesamten Einsatz waren rund 45 Einsatzkräfte beteiligt. Zusätzlich entstand ein Sachschaden von ca. 50.000 Euro.

Schwerer Unfall in Dortmund mit drei Verletzten

So kam es rund um den Borsigplatz zu großen Verkehrsbehinderungen. Die Polizei und die Feuerwehr brachten die Verletzten in spezialisierte Krankenhäuser zur weiteren Behandlung – dies war durch eine Rettungsgasse möglich. 

Autofahrer fährt einfach durch Rettungsgasse

Doch nicht alle hatten das nötige Verständnis für diesen Vorfall: Ein Verkehrsteilnehmer wollte nicht die Aufhebung der Straßensperrung abwarten, wendete auf der zweispurigen Straße und fuhr durch die Rettungsgasse zurück.

Erst brannte es am Nachmittag im Keller, dann brach im Erdgeschoss Feuer aus: Die Feuerwehr musste gleich zweimal zum Löschen zum gleichen Haus nach Recklinghausen ausrücken.

Nach einem Angriff auf einen 16-Jährigen in Marl verhaftet die Polizei den Täter. Bei der Festnahme machen die Beamten eine Entdeckung.

In Herten hingegen ist ein 21-jähriger gegen einen Laternenmast gefahren.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Kindergarten-Offensive wirkt: Fehlbedarf sinkt von 140 auf 51 Plätze 
Kindergarten-Offensive wirkt: Fehlbedarf sinkt von 140 auf 51 Plätze 
Helfer in der Not -  Schiedsrichter kümmert sich um verletzte Spieler
Helfer in der Not -  Schiedsrichter kümmert sich um verletzte Spieler
Gibt's den vierten Kreuzbandriss  bei BWW Langenbochum?
Gibt's den vierten Kreuzbandriss  bei BWW Langenbochum?
Spektakuläre Flucht von Häftling in Bochum - Grobe Mängel in der JVA entdeckt
Spektakuläre Flucht von Häftling in Bochum - Grobe Mängel in der JVA entdeckt
Drei Punkte fürs Selbstvertrauen - SW Röllinghausen feiert  glücklichen Derbysieg
Drei Punkte fürs Selbstvertrauen - SW Röllinghausen feiert  glücklichen Derbysieg

Kommentare