+
Das kleine Pudu-Kitz "Maya" im Dortmunder Zoo.

Nachwuchs im Dortmunder Zoo

Warum das Pudu-Kitz "Maya" noch nicht gewogen werden darf

Pudus sind die zweitkleinste Hirsch-Art der Welt - und stehen auf der Roten Liste der bedrohten Arten. Nicht nur in Chile, sondern auch im Ruhrgebiet fühlen sie sich offenbar wohl.

Nachwuchs bei den winzigen Pudu-Hirschen im Dortmunder Zoo: Vor fünf Tagen wurde dort das Pudu-Kitz "Maya" geboren worden, wie der Zoo am Montag (14.10.) mitteilte. Neu geborene Tiere wiegen nur 700 bis 900 Gramm. Sie sind die ersten Tage sehr eng bei der Mutter. Das Gewicht von "Maya" konnte noch nicht festgestellt werden, weil beim Wiegen so kurz nach der Geburt Beinbruchgefahr bestehe, sagte eine Zoosprecherin.

Die sogenannten südlichen Pudus werden im ausgewachsenen Zustand nur 30 bis 40 Zentimeter groß. Sie leben in Freiheit in Wäldern und Büschen im Süden Chiles und stehen auf der Roten Liste bedrohter Arten. Im Dortmunder Zoo war zu Jahresbeginn ein Paar südlicher Pudus eingezogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

ARD-Star stirbt nur 14 Tage nach seiner Frau - Freund nennt nun Details
ARD-Star stirbt nur 14 Tage nach seiner Frau - Freund nennt nun Details
Wer wird Sportler des Jahres? Das Podium steht
Wer wird Sportler des Jahres? Das Podium steht
Darum könnte der Himmel über dem Ruhrgebiet bald nachts wieder hell erleuchten
Darum könnte der Himmel über dem Ruhrgebiet bald nachts wieder hell erleuchten
TV-Star (†34) plötzlich gestorben: Schule veröffentlicht bewegenden Nachruf, der mit Filmzitat endet
TV-Star (†34) plötzlich gestorben: Schule veröffentlicht bewegenden Nachruf, der mit Filmzitat endet
Deutschland-Wetter: Experte mit schockierender Prognose für Januar 2020
Deutschland-Wetter: Experte mit schockierender Prognose für Januar 2020

Kommentare