Dortmunder Engagement

Ehrenamtliche Projekte können 20.000 Euro gewinnen

Der Ehrenamtspreis "Dortmunder Engagement" ehrt 2019 fünf Vereine. Die Bewerbung startet Anfang Mai. Im vergangenen Jahr gewann das Frauenzentrum Huckarde 10.000 Euro für sein Spielmobil.

Glückliche Kinderaugen, ein kleines Lächeln, ein leises Danke. Das sind die Augenblicke, die die vielen Ehrenämtler für ihr Engagement entlohnen. Allerdings kosten viele gute Ideen und Projekte Geld. Hier setzt der Ehrenamtspreis "Dortmunder Engagement" an. Er ehrt alle Helfer und unterstützt das Engagement finanziell. Ab dem 4. Mai 2019 (Samstag) können sich Vereine erneut für das "Dortmunder Engagement" bewerben. Der Preis von Ruhr Nachrichten, Radio 91.2 und Lensing Media Hilfswerk ist mit 20.000 Euro dotiert und wird an fünf Vereine vergeben. Neuer Unterstützer sind die Ausbüttels Apotheken.

10.000 Euro Preisgeld für neue Spielgeräte

2018 belegte das Projekt "Spielmobil - Kindern spielen sich ins Leben" vom Frauenzentrum Huckarde den ersten Platz. Und bekam 10.000 Euro. Der mobile Spielplatz im knallroten Lieferwagen ist an zwei Nachmittagen pro Woche in Deusen und an einem Nachmittag auf dem Huckarder Marktplatz unterwegs. Immer mit einem ganzen Laderaum voller Fahrgeräte, Stelzen, Seile und allerlei anderem Spielzeug.

"Vor allem sollen die Kinder lernen, dass es andere Kinder gibt, die im selben Ort leben und mit denen man spielen kann. Und wir bieten besonders bei gutem Wetter Bewegungsspiele an, die die Gesundheit der Kinder fördern", erklärt Helma Huste, Geschäftsführerin des Frauenzentrums.

"Mittlerweile haben wir pro Halt 30 bis 35 Kinder. Die wissen, wann wir kommen und freuen sich darauf. Damit man auch spielen kann, wenn es mal regnet, bringen wir immer auch unsere neuen Ratespiele mit", sagt Huste. Straßenmalkreide haben sie von dem Preisgeld auch gekauft.

Und die Idee wächst: "Nachdem wir den Preis gewonnen hatten, hat es auch Anfragen vom Jugendamt gegeben, das gern mit dem Spielmobil kooperieren und mehr Halteplätze anbieten würde", sagt Huste. Damit würde sich das Projekt nicht mehr auf den Dortmunder Nordwesten beschränken.

Bewerbung startet am 4. Mai 2019

Voraussetzung für die Bewerbung ab 4. Mai 2019 ist, dass es den Verein seit mindestens zwei Jahren gibt und er in Dortmund angesiedelt ist. Das beworbene Projekt muss entweder bereits existieren oder spätestens sechs Monate nach der Preisverleihung starten. Zudem sollte es in die Kategorien Integration, Bildung, Jugend, Soziales oder Sport passen. Über die Gewinnervereine entscheiden eine Jury und das Hörer- beziehungsweise Leservoting von Radio 91.2 und den Ruhr Nachrichten.

Vereine können sich ganz einfach über ein Online-Formular bewerben. Alle weiteren Infos und das Anmeldungsformular gibt es unter: www.lensingmedia.de

Auch die Stadt Oer-Erkenschwick zeichnet ehrenamtliche Helfer aus - wer macht am 22. September das Rennen?

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
Studien-Schock: Datteln gehört zu den Verlierern deutscher Mittelstädte
Studien-Schock: Datteln gehört zu den Verlierern deutscher Mittelstädte
Zwei junge Männer rasen mit Audi A6 ungebremst in eine Baustelle
Zwei junge Männer rasen mit Audi A6 ungebremst in eine Baustelle
Recklinghäuser kommt bei Busunglück in Peru ums Leben
Recklinghäuser kommt bei Busunglück in Peru ums Leben
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage: Diese Strafe droht dem Flaschenwerfer aus dem Partyzug
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage: Diese Strafe droht dem Flaschenwerfer aus dem Partyzug

Kommentare