Drogenhandel aufgedeckt

Anwohner führt Polizei auf die Spur einer Dealer-Wohnung in Körne

Beamte der Polizei haben in Körne eine Dealer-Wohnung auffliegen lassen. Erst kontrollierten sie einen "Kunden". Dann stellte sich heraus, dass die Wohnung nur einem einzigen Zweck diente.

Der Tipp eines Anwohners hat die Polizei am Dienstagabend (22. Januar) zu einem Mehrfamilienhaus an der Straße Mannheimplatz in Körne geführt. In einer Dachgeschosswohnung fanden die Beamten mehrere hundert Gramm Betäubungsmittel, Bargeld und "haufenweise" drogentypische Utensilien.

Der Einsatz begann gegen 18 Uhr. Polizisten beobachteten einen Mann, der das Haus in der Straße Mannheimplatz verließ und in ein Auto stieg. Wenig später hielten die Beamten den Wagen an und kontrollierten den Fahrer.

Mann fährt unter dem Einfluss harter Drogen - Frau und Kind (2) sitzen im Auto

"Dessen Reaktion: lügen, schwitzen, flüchten", schreibt ein Sprecher der Behörde in einer Pressemitteilung. Sein Fluchtversuch endete nach wenigen Metern in Handschellen. Es stellte sich heraus, dass der 45-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Er hatte zudem vor Fahrtantritt unter anderem Kokain und Heroin konsumiert.

Außerdem lagen vier offene Haftbefehle gegen den Mann ohne festen Wohnsitz vor. "Dass er sich dennoch hinter das Steuer des Wagens setzte, obwohl im Auto noch seine zweijährige Tochter und die Mutter des Kindes waren, setzt dem Ganzen die Krone auf", schreibt die Polizei.

Die Beweislast gegen die vier Tatverdächtigen ist erdrückend

Mit Gerichtsbeschluss durchsuchten die Polizisten wenig später die Dachgeschosswohnung in dem Mehrfamilienhaus, aus der die Drogen offensichtlich stammten.

"Dabei wurde deutlich, dass die Wohnung offenbar nur zu einem Zweck genutzt wird - Drogenhandel", schreibt die Polizei. Die Beamten fanden mehrere hundert Gramm Betäubungsmittel, offenbar Heroin und Kokain, sowie einen vierstelligen Bargeldbetrag.

Die Tatverdächtigen im Alter zwischen 44 und 50 Jahren gaben sich laut Polizei ob der erdrückenden Beweislast keine große Mühe, den Grund ihrer Anwesenheit zu leugnen. Sie wurden noch am Abend festgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Waltroper Pannen-Brücke kann offenbar noch in diesem Jahr freigegeben werden
Waltroper Pannen-Brücke kann offenbar noch in diesem Jahr freigegeben werden
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Nach zahlreichen Einbrüchen: 23-Jähriger Serientäter auf freien Fuß gesetzt
Nach zahlreichen Einbrüchen: 23-Jähriger Serientäter auf freien Fuß gesetzt

Kommentare