+

Unser Nachrichtenüberblick

Drogenschmuggler vor Gericht, A2 bei Gladbeck wegen Bergungsarbeiten gesperrt

  • schließen

Zwei Männern, die in Recklinghausen Drogen geschmuggelt haben, droht eine Gefängnisstrafe. Ein beschädigter Schwertransport sorgt für Stau auf der A2.

Was ist los im Kreisgebiet und in der Umgebung?

  • Gladbeck: Auf der A2 Richtung Oberhausen ist die Auffahrt Essen/Gladbeck bis voraussichtlich 12 Uhr gesperrt. Dort ist in der Nacht ein beschädigter Schwertransport liegen geblieben. Laut Polizei hat er eine Steinbrecher-Maschine geladen. Nach ersten Erkenntnissen ist eine Sicherung gerissen ist, weshalb das 68 Tonnen schwere Gerät halb vom Auflieger gerutscht. Ein Spezialkran wurde angefordert.
  • Recklinghausen: Durch Zufall erwischte der Zoll im Januar auf der A2 zwei Männer in Recklinghausen, die kiloweise Drogen in ihrem Auto geladen hatten. Jetzt droht ihnen das Gefängnis.
  • Marl: Beim Entsorgungsunternehmen Saria in Marl-Frentrop hat es einen Großeinsatz von Feuerwehr und Kreis Recklinghausen gegegeben. Anwohner wollen jetzt wissen, warum.
  • Herten: "Ursula" ist erneut Opfer von Vandalismus geworden. Hertens Panzerblitzer, der seinen Namen der Herstellerfirma verdankt, ist einmal mehr angegriffen worden. Wieder musste das Ordnungsamt ausrücken, wieder wurde Strafanzeige erstattet.
  • Datteln: Die Politik in Datteln hat derzeit mehrere Streitthemen. Das Verhalten eines Mitgliedes des Stadtrates treibt den Konflikt in Datteln nun aber auf die Spitze.
  • Oer-Erkenschwick: Nach den Großeinsätzen der Feuerwehr am Mehrfamilienhaus Longbentonstraße 5 in der Nacht und am frühen Morgen gibt es nun erste Erkenntnisse zur Brandursache.
  • Waltrop: Enduro-Rennen wurde aus Umwelt-Gründen abgelehnt, der Trecker-Treck durfte stattfinden, beklagt ein Leser. Für den Kreis Recklinghausen sind das zwei verschiedene Veranstaltungen.
  • Castrop-Rauxel: Zeugen beobachten, wie sich Männer auf der Straße prügeln. Sie rufen die Polizei. Vor Ort finden sie einen Verletzten und Schlagwerkzeug.
  • Gelsenkirchen: Seit mehr als zwei Wochen fehlt von der 35-jährigen Anna Smaczny aus Gelsenkirchen jede Spur. Nun äußerte die Polizei einen schrecklichen Verdacht.
  • Region: Wie lassen sich Haus und Wohnung sicher vor Einbrechern schützen? – Bei unserer Telefonaktion am 12. Juli können Sie sich dazu von Experten unkompliziert beraten lassen.

Die Top-Themen des Tages

  • Mülheim: In Mülheim an der Ruhr wurde eine 18-Jährige offenbar von mehreren Kindern und Jugendlichen vergewaltigt. Die Tat soll sich in einem Gebüsch ereignet haben. Nun gab es eine erste Festnahme.
  • Duisburg: Die Stahlindustrie in Deutschland will den Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid senken. Beim Branchenführer Thyssenkrupp laufen großangelegte Versuche, zu einer weniger klimaschädlichen Stahlproduktion zu kommen. Konzernchef Guido Kerkhoff wird Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) am Dienstag (11.00 Uhr) erläutern, wie der Industriekonzern sein Ziel erreichen will, 2050 komplett klimaneutral zu sein.
  • München: Vor dem Landgericht München soll am Dienstag (9.30 Uhr) das Urteil im Prozess um einen tödlichen Oktoberfest-Streit fallen. Die Staatsanwaltschaft hatte wegen Körperverletzung mit Todesfolge fünf Jahre Haft für den 43-jährigen Angeklagten gefordert, dessen Verteidigung maximal drei Jahre. Er hatte zum Verfahrensauftakt gestanden, einen 58 Jahre alten Kontrahenten im September 2018 heftig niedergeschlagen zu haben. Der Mann starb wenig später an einer Hirnblutung.
  • München: Vor dem Landgericht München streiten ein Tier-Magazin und ein Hersteller von Tierfutter um "ein Herz für Tiere". Die gleichnamige Zeitschrift hat den Hersteller nach Gerichtsangaben verklagt. Grund ist ein Oktoberfest-Herz, das der Produzent auf den Markt gebracht hat und den Produktnamen "Ein Herz für Tiere" trägt. Die Zeitschrift sieht nach Gerichtsangaben ihre Markenrechte verletzt und klagt auf Unterlassung.
  • Darmstadt: Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt gibt am Dienstag den Georg-Büchner-Preisträger 2019 bekannt. Der mit 50.000 Euro dotierte Preis gilt als wichtigste literarische Auszeichnung in Deutschland. Die Akademie vergibt die Auszeichnung seit 1951 an Schriftsteller, die in deutscher Sprache schreiben.
  • Kleve: Ein 26-Jähriger steht wegen sexuellen Missbrauchs eines Kindes in zwei Fällen und schweren sexuellen Missbrauchs eines Kindes in zwei weiteren Fällen vor Gericht. Nach Darstellung der Staatsanwaltschaft soll es von Anfang September 2016 bis Ende Juli 2017 zu sexuellen Übergriffen des Angeklagten auf drei Nichten gekommen sein.
  • London: In Wimbledon werden am Dienstag die Viertelfinalpartien der Damen ausgetragen. Die 23-fache Grand-Slam-Siegerin Serena Williams trifft im ersten Spiel auf dem Centre Court in einem US-Duell auf Außenseiterin Alison Riske (14.00 Uhr MESZ/Sky). Außerdem spielt die britische Weltranglisten-18. Johanna Konta gegen die ungesetzte Tschechin Barbora Strycova.

Die Lage auf den Straßen

  • A2 Dortmund Richtung Oberhausen zwischen Herten und Gladbeck-Ellinghorst etwa 45 Minuten plus, 8 km Stau Wegen Bergungsarbeiten sind der rechte Fahrstreifen und die Auffahrt Essen/Gladbeck gesperrt.

Die Entwicklung auf den wichtigsten Strecken in unserer Region können Sie bei uns minutengenau auf dieser interaktiven Grafik verfolgen.

Das Wetter 

In den nächsten Tagen zeigt sich das Wetter im Vest zunächst teils bewölkt, teils freundlich, am Donnerstag dann bedeckt. Dabei ist am Mittwoch und Donnerstag mit Schauern zu rechnen. Die Temperaturen erreichen in der Region Recklinghausen Werte um 23 Grad. Es weht ein teilweise böig auffrischender Wind aus westlicher Richtung.

Der Kreis multimedial

Schwerer Verkehrsunfall auf dem Autobahnzubringer der A43 in Herten-Langenbochum. Um 16.15 Uhr mussten Einsatzkräfte zu einem Frontalzusammenstoß ausrücken. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist ein roter VW Beetle von der Autobahn kommend auf dem Zubringer in Richtung Langenbochum aus ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten und dort dann mit einem weißen VW Tiguan frontal zusammengestoßen.

Zahl der Nacht 

77.252: Die Zahl der Fälle, in denen der Verdacht auf Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung lautet, ist einem Medienbericht zufolge im Jahr 2018 in Deutschland auf ein Rekordhoch gestiegen. Wie der "Tagesspiegel" unter Berufung auf den ihm vorliegenden Jahresbericht der Anti-Geldwäsche-Einheit des Bundes berichtet, gingen vergangenes Jahr 77.252 entsprechende Meldungen ein.

Trends in den sozialen Medien 

Dass Schüler freitags für den Klimaschutz auf die Straße gehen, kennt man inzwischen. Doch die Kölner Ortsgruppe von "Fridays for Future" streikt nun erstmals eine ganze Schulwoche lang. Sogar nachts geht die Mahnwache weiter.

Mit dpa-Material

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Mann in blauer Jacke onaniert vor 70-jähriger Seniorin - Polizei sucht den Unbekannten
Mann in blauer Jacke onaniert vor 70-jähriger Seniorin - Polizei sucht den Unbekannten
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Ins Gesicht geschlagen und mit Flasche beworfen: Streit eskaliert am Busbahnhof
Ins Gesicht geschlagen und mit Flasche beworfen: Streit eskaliert am Busbahnhof

Kommentare