+
Prozessauftakt vor dem Schwurgericht Duisburg. 

Angeklagter legt Geständnis ab 

"Er nannte sie Hure - da bin ich ausgerastet" 

Mit einem Geständnis hat in Duisburg der Prozess um einen tödlichen Gewalt-Exzess begonnen. Das Opfer war an den Folgen schwerster Knochenbrüche verstorben. Die Anklage lautet auf Mord aus Grausamkeit.

Der Angeklagte gab am Dienstag zu, einen Bekannten aus Oberhausen im Dezember 2018 über mehrere Tage hinweg immer wieder geschlagen und auch gewürgt zu haben - bis das Opfer nicht atmete.

In der Anklage ist von Folter die Rede. Auslöser sollen Beleidigungen gewesen sein. "Er hat meine Ex-Freundin als Hure bezeichnet - da bin ich ausgerastet", sagte der 35-jährige Deutsche zum Prozessauftakt vor dem Duisburger Schwurgericht.dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nächster Brücken-Tiefschlag: Sogar eine Freigabe in 2019 steht jetzt infrage
Nächster Brücken-Tiefschlag: Sogar eine Freigabe in 2019 steht jetzt infrage
Salutieren per Militärgruß - betroffener Vest-Verein nimmt Stellung: "Eine Aktion, die..."
Salutieren per Militärgruß - betroffener Vest-Verein nimmt Stellung: "Eine Aktion, die..."
Polizei erstattet nach türkischer Kundgebung Strafanzeige
Polizei erstattet nach türkischer Kundgebung Strafanzeige
Gegen Baum geprallt: Recklinghäuser hatte vor tödlichem Verkehrsunfall einen Herzinfarkt
Gegen Baum geprallt: Recklinghäuser hatte vor tödlichem Verkehrsunfall einen Herzinfarkt
Sperrung Leveringhäuser Straße: Ausweichstrecken sind voll - Autofahrer brauchen Geduld
Sperrung Leveringhäuser Straße: Ausweichstrecken sind voll - Autofahrer brauchen Geduld

Kommentare