Einsatz am Seehof

Rettungskräfte bargen Leiche aus dem Halterner Stausee

Eine Mutter unternahm mit ihren Kindern einen Spaziergang am See, als sie plötzlich einen grausigen Fund entdeckte. Die Kripo ermittelt.

Feuerwehr und DLRG bargen am Samstagabend eine Leiche aus dem Halterner Stausee. Bei der Toten handelt es sich laut Auskunft der Polizei um eine Seniorin aus Recklinghausen.

Schon länger tot

Die Frau, die vermutlich schon seit längerer Zeit im Wasser lag, wurde Samstag kurz nach 17 Uhr in der Nähe des Seehof-Stegs an der Hullerner Straße gesichtet. Kinder, die mit ihrer Mutter am See spazieren gingen, hatten in Ufernähe etwas treiben sehen. Die Mutter zog daraufhin ihre Kinder sofort zurück, schaute selbst nach und alarmierte die Polizei. Diese leitete unverzüglich die Bergungsaktion ein und verständigte dazu Feuerwehr und Lebensrettungsgesellschaft.

Wie die Kripo Recklinghausen am Sonntag mitteilte, liegt nach ersten Erkenntnissen kein Fremdverschulden vor. Das Kriminalkommissariat 11 in Recklinghausen werde am Montag weiter ermitteln.

Unglück im Juli

Erst im Juli noch war ein 84-jähriger Halterner am Seehof tot aus dem Stausee geborgen worden. Auch in diesem Fall lag kein Fremdverschulden vor. Die Polizei ging vielmehr davon aus, dass der Senior mit seinem Rollstuhl ins Wasser gestürzt war und es sich folglich um einen tragischen Unglücksfall gehandelt habe.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Parteitag der AfD in Marl: 500 Demonstranten folgen dem Aufruf zum Protest
Parteitag der AfD in Marl: 500 Demonstranten folgen dem Aufruf zum Protest
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
"Soko Fischbrötchen": Wo sind die Fischwagen vom Markt geblieben?
"Soko Fischbrötchen": Wo sind die Fischwagen vom Markt geblieben?
Knapp verfehlt: Faustgroßer Stein prallt bei Treppenhaus-Abriss auf die Schaumburgstraße
Knapp verfehlt: Faustgroßer Stein prallt bei Treppenhaus-Abriss auf die Schaumburgstraße
Feuerwehr Herten mit zwei Einsätzen in einer halben Stunde: Bei einem werden Zeugen gesucht
Feuerwehr Herten mit zwei Einsätzen in einer halben Stunde: Bei einem werden Zeugen gesucht

Kommentare