Einsatz wegen Ruhestörung

Polizei löst Party auf und stellt 19 Cannabispflanzen sicher

Essen (dpa/lnw) - Bei einem Einsatz wegen Ruhestörung hat die Polizei am Samstagabend in Essen 19 Cannabispflanzen sichergestellt. Dabei sei es zu Widerstand und respektlosem Verhalten seitens der Party-Gäste gekommen, teilte die Polizei mit.

Anwohner hatten die Beamten wegen Ruhestörung gerufen. Einer der rund 40 Gäste stieß einen Polizisten mit beiden Händen gegen den Brustkorb. Daraufhin wurde der 21-Jährige zu Boden gebracht und festgenommen. Eine Gruppe von 8 bis 10 Menschen solidarisierte sich mit dem Festgenommenen und ging auf die Polizisten zu. Diese setzten Schlagstöcke ein, um die Gruppe zurückzudrängen.

Bei einer Durchsuchung des Gebäudes nach Leuten, die sich zuvor beleidigend geäußert hatten, fanden die Beamten unter anderem 19 Cannabispflanzen. Der 21-Jährige verbrachte die Nacht in Polizeigewahrsam. Die Polizei ermittelt wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Pressemeldung der Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Die Stille des Sonntags - kein Jubel, kein Tackling, kein Fußball
Die Stille des Sonntags - kein Jubel, kein Tackling, kein Fußball
Not der Wohnungslosen wird noch größer - so können Sie helfen
Not der Wohnungslosen wird noch größer - so können Sie helfen
Zwölf Autos standen in Bochum lichterloh in Flammen
Zwölf Autos standen in Bochum lichterloh in Flammen
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand – Teil 12
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand – Teil 12
Kein Sport, kein Mitgliedsbeitrag? - Vereine fürchten finanzielle Engpässe
Kein Sport, kein Mitgliedsbeitrag? - Vereine fürchten finanzielle Engpässe

Kommentare