Eishalle Wischlingen

Hip-Hopper und Breakdancer zeigten ihr Können im Ice-Freestyle

Wischlingen - Gewagte Sprünge, Drehungen, Handstände: Zum vierten Mal zeigten am Samstag Ice-Freestyler ihr Können in der Eishalle Wischlingen. Hier gibt's viele Fotos.

Für den Eislauf-Änfänger, der gerade seine ersten Stehversuche macht und sich vorsichtig von Bande zu Bande vorarbeitet, scheint es ein Ding der Unmöglichkeit zu sein. Passend zum Rhythmus der Musik und toll in Szene gesetzt durch die ausgefallene Beleuchtung, schwingen in der Eishalle Wischlingen junge Leute kunstvoll die Kufen auf dem Eis.

Toeloop und Rittberger waren gestern: Ice-Freestyle, wie die junge Trend-Sportart genannt wird, vereint Elemente aus Hip-Hop und Breakdance mit dem Eiskunstlauf. Gewagte Sprünge, Drehungen, Handstände: spektakulär und akrobatisch ist es anzuschauen.

Noch ist Ice-Freestyle keine offiziell anerkannte Sportart. Der Dortmunder Dietmar Deubner, Organisator der Veranstaltung, will das ändern. Ausgestattet mit einem quietschbunten Hemd, einem kräftigen Händedruck und dem begeisternden Funkeln in den Augen scheint er der Richtige dafür zu sein.

Schon als kleiner Junge stand Deubner auf den Kufen und betreut jetzt selbst die Jugend. Mit Begeisterung schildert er, was schon erreicht wurde, und was er und andere dafür tun, um den Sport bekannter zu machen. "Didi", wie er in der Szene genannt wird, ist dabei natürlich nicht allein.

Eingeschworene Truppe

Die Ice-Freestyler bilden eine eingeschworene Gemeinschaft und sind heute aus ganz Deutschland und auch aus Belgien zusammengekommen. Punktrichter sind an diesem Samstagabend nicht anwesend, das Treffen diene eher dazu "den Sport der Öffentlichkeit näher zu bringen", so Deubner. Man wolle dahin kommen, wo Frankreich schon ist; nämlich die Sportart dem Eiskunstlaufverband angliedern.

Neben Veranstaltungen wie dem heutigen Treffen und Wettbewerben setzt man auf Social Media. Ice-Freestyler "Turtle", wie sich Kevin Bock nennt, berichtet zum Beispiel auf seinem Youtube-Kanal.

So wie bei unserem Anfänger, der ob seiner eigenen Unbeholfenheit etwas neidisch auf die jungen Talente blickt und grummelnd weiterkurvt, hielte sich auch die Begeisterung mancher Eismeister in Grenzen. In Wischlingen aber treffe man auf Aufgeschlossenheit und der Eismeister nimmt die Mehrarbeit, die die Furchen im Eis verursachen, in Kauf.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Wie die Waltroper SPD das Ehrenamt in der Stadt stärken will
Wie die Waltroper SPD das Ehrenamt in der Stadt stärken will
Zum Wegwerfen zu schade - warum der Büchermarkt Gutes bewirkt
Zum Wegwerfen zu schade - warum der Büchermarkt Gutes bewirkt
Stimbergstraße ist in zwei Hälften geteilt: Verkehr wird umgeleitet - das ist der Grund dafür
Stimbergstraße ist in zwei Hälften geteilt: Verkehr wird umgeleitet - das ist der Grund dafür
Tor und Vorlage - Sonderlob für Stuckenbuscher Geburtstagskind
Tor und Vorlage - Sonderlob für Stuckenbuscher Geburtstagskind
Schwerer Verkehrsunfall in Castrop-Rauxel: Drei Verletzte
Schwerer Verkehrsunfall in Castrop-Rauxel: Drei Verletzte

Kommentare