+
Babette Albrecht

Überfall

Einbrecher machen in Aldi-Villa Millionenbeute - das wurde alles gestohlen

  • schließen

In die Villa von Babette Albrecht, Witwe des verstorbenen Aldi-Nord-Mitbesitzers Berthold (Sohn von Aldi Gründer Theo Albrecht),  soll am vergangenen Wochenende eingebrochen worden sein.

Die Täter sollen Bageld und Werttgegenstände in Millionenhöhe erbeutet haben. Das berichtete die Bild-Zeitung. Gleich in zwei Villen im Essener Nobel-Stadtteil Bredeney soll bereits am vergangenen Wochenende eingebrochen worden sein.

Essen: Polizei hofft auf Zeugen

DiePolizei hofft auf Zeugen, die am Nachmittag des 10. August oder am Morgen des 11. August etwas mitbekommen haben könnten. Diese sollen sich unter der Nummer 0201/8290 melden.

Laut Bild gehört eine der Villen Babette Albrecht, die im Gegensatz zu anderen Familienmitgliedern in der Vergangenheit die Öffentlichkeit nicht scheute. Ob es sich bei einem der Häuser tatsächlich um die Albrecht-Villa handelt, wollte die Polizei noch nicht bestätigen.

Allerdings schreibt Bild auch, dass die Einbrecher durch ein Fenster eingestiegen sind, dabei aber nicht die Alarmanlage auslösten. Während sie Schmuck mitgehen ließen, blieben wertvolle Kunstgegenstände in der Villa.

Berthold Albrecht war Miteigentümer von

Aldi

Nord und im November 2012 mit nur 58 Jahren verstorben.  

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
SV Herta zieht Konsequenzen, schlimmer Vorwurf gegen Castrop-Rauxeler, Schalke-Live-Ticker
SV Herta zieht Konsequenzen, schlimmer Vorwurf gegen Castrop-Rauxeler, Schalke-Live-Ticker
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Nach zahlreichen Einbrüchen: 23-Jähriger Serientäter auf freien Fuß gesetzt
Nach zahlreichen Einbrüchen: 23-Jähriger Serientäter auf freien Fuß gesetzt

Kommentare