Handschellen klickten in Essen.
+
Knapp zwei Wochen nach den Ausschreitungen in der Silvesternacht klickten die Handschellen: Fünf Verdächtige wurden vorübergehend festgenommen.

Wohnungen durchsucht

Fünf Festnahmen nach Silvester-Ausschreitungen in Essen

Ein Youtube-Video von den eigenen Straftaten ins Netz zu stellen, ist nicht unbedingt eine brillante Idee. Ein solches Video wurde jetzt fünf Verdächtigen zum Verhängnis. Sie sollen an den Silvester-Ausschreitungen in Altenessen beteiligt gewesen sein. Das ist passiert.

Knapp zwei Wochen nach den Ausschreitungen in der Silvesternacht in Altenessen hat die Polizei insgesamt fünf Verdächtige vorübergehend festgenommen. Am frühen Montag- und Dienstagmorgen seien sechs Wohnungen in dem Essener Stadtteil durchsucht und Mobiltelefone sichergestellt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Verdächtigen seien junge Männer zwischen 17 und 20 Jahren. Die Polizei hatte zuvor Fahndungsfotos veröffentlicht, die aus einem nach den Taten verbreiteten Internet-Video stammten.

Insgesamt 40 bis 50 Jugendliche und Heranwachsende beteiligt

Sie zeigen unter anderem zwei Männer, die eine Glasscheibe an einer Bushaltestelle im Stadtteil Altenessen einschlagen. Die zwei am Montag festgenommenen Männer seien inzwischen wieder auf freiem Fuß, sagte ein Sprecher. Insgesamt seien 40 bis 50 Jugendliche und Heranwachsende beteiligt gewesen, hatte die Polizei mitgeteilt.

Sie hätten Papierkörbe mit Feuerwerkskörpern in Brand gesteckt, Müllcontainer umgestürzt und mehrere Glasscheiben eingeschlagen sowie einen Bus zum Anhalten gezwungen und mit Böllern beworfen. Die Polizei spricht von «schwerer Sachbeschädigung und tumultartigen Szenen». Ermittelt wird wegen Landfriedensbruchs und schwerer Sachbeschädigung.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Inzidenz fast gleichbleibend, weniger akut Infizierte - aber 11 weitere Tote. Spezialmaskenpflicht ab Montag
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Inzidenz fast gleichbleibend, weniger akut Infizierte - aber 11 weitere Tote. Spezialmaskenpflicht ab Montag
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Inzidenz fast gleichbleibend, weniger akut Infizierte - aber 11 weitere Tote. Spezialmaskenpflicht ab Montag
Kein AfD-Parteitag im Kreis, Helikopter-Einsatz in O-E, neuer Discounter in Recklinghausen, Dutzende Bäume in Herten gefällt, sinkende Inzidenz
Kein AfD-Parteitag im Kreis, Helikopter-Einsatz in O-E, neuer Discounter in Recklinghausen, Dutzende Bäume in Herten gefällt, sinkende Inzidenz
Kein AfD-Parteitag im Kreis, Helikopter-Einsatz in O-E, neuer Discounter in Recklinghausen, Dutzende Bäume in Herten gefällt, sinkende Inzidenz
Ruhrgebiet: Hier eröffnet am Samstag die größte Aldi-Filiale der Welt
Ruhrgebiet: Hier eröffnet am Samstag die größte Aldi-Filiale der Welt
Ruhrgebiet: Hier eröffnet am Samstag die größte Aldi-Filiale der Welt
Polizei löst unerlaubte Feier mit 34 Gästen auf
Polizei löst unerlaubte Feier mit 34 Gästen auf
Polizei löst unerlaubte Feier mit 34 Gästen auf
Gelsenkirchener Polizei stoppt dreiste „Socken-Fahrer“
Gelsenkirchener Polizei stoppt dreiste „Socken-Fahrer“
Gelsenkirchener Polizei stoppt dreiste „Socken-Fahrer“

Kommentare