+
Polizeiwagen stehen neben der Haltestelle in Essen, an der in der Nacht ein 14 Jahre alter Junge erstochen wurde.

Bluttat an einer Bushaltestelle

Erstochener 14-Jähriger in Essen: Haftbefehl gegen Tatverdächtigen

  • schließen

Ein 14-Jähriger stirbt nach einer Messerstecherei an einer Bushaltestelle in Essen-Horst. Die Polizei nimmt später einen Flüchtigen fest - auch der mutmaßliche Täter ist erst 17.

  • Ein Streit zwischen Jugendlichen an einer Bushaltestelle in Essen eskaliert
  • Ein 14-Jähriger erleidet durch einen Messerstich eine tödliche Verletzung
  • Auch sofort eingeleitete Rettungsmaßnahmen sind vergeblich

Update, 20.4., 10.50: Im Fall des erstochenen 14-Jährigen in Essen ist Haftbefehl gegen den 17 Jahre alten Tatverdächtigen erlassen worden. Dies teilte die Staatsanwaltschaft Essen am Montag mit.

Eine Obduktion habe bestätigt, dass ein Messerstich in den Oberkörper des 14-Jährigen die Todesursache war. Die Ermittlungen der Mordkommission dauerten weiter an.

Der 14-Jährige war am frühen Sonntagmorgen bei einem Streit an einer Bushaltestelle tödlich verletzt worden. Der vermutlich alkoholisierte 17-Jährige war noch in der Nähe des Tatortes festgenommen worden. Über Einzelheiten des Streits wurde zunächst nichts bekannt. Das Opfer und der Tatverdächtige sind Deutsche.

Update, 19.4., 13.41 Uhr: Ersten Erkenntnissen der Ermittler der Polizei zufolge waren die Jugendlichen in der Nacht zu Sonntag in einer Gruppe mit mehreren Personen unterwegs, wie eine Polizeisprecherin sagte. Nicht alle seien - wie die beiden jungen Männer - minderjährig gewesen. Mitglieder der Gruppe wurden am Sonntag laut Angaben der Polizeisprecherin bereits vernommen

Unsere ursprüngliche Berichterstattung: Eine Bluttat mit einem Todesopfer hat sich in der Nacht zu Sonntag an einer Bushaltestelle an der Straße Von-Ossietzky-Ring in Essen-Horst ereignet. Nach Angaben der Polizei Essen hatte es gegen 2.50 Uhr Streitigkeiten zwischen einem vermutlich alkoholisierten 17-Jährigen und einem 14-Jährigen gegeben. Wenig später eskalierte die Situation: Der ältere Jugendliche soll laut der Polizei ein Messer gezückt und seinem Kontrahenten damit in den Oberkörper gestochen haben.

Bluttat in Essen: 14-Jähriger erliegt im Krankenhaus seinen Verletzungen

Die herbeigerufenen Polizeibeamten begannen unverzüglich mit den Reanimierungsmaßnahmen bei dem Opfer. Danach behandelt ein Notarzt den 14-Jährigen weiter und brachte ihn in ein Krankenhaus. Dort erlag der junge Mann jedoch später seinen schweren Verletzungen

Der 17-Jährige war zuvor vom Tatort geflüchtet. Er konnte aber im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kam, in einem Grüngürtel in der Nähe vorläufig festgenommen werden. 

Eine Kerze und Blumen liegen im Gedächtnis an die schlimme Tat vor der Haltestelle.

Polizei in Essen setzt Mordkommission ein

Die Essener Polizei setzte eine Mordkommission ein, die die Ermittlungen aufgenommen hat. Zeugen, die nähere Hinweise zum Tatgeschehen machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0201/829-0 zu melden.

Mit dpa-Material

Im benachbarten Gelsenkirchen haben drei junge Männer ihrer Zerstörungswut freien Lauf gelassen - sie erwartet nun eine Strafanzeige und eine saftige Rechnung.

In Ahlen musste ein 17-Jähriger nach einer Messerattacke und einer Verletzung in der Halsregion ins Krankenhaus.

Drei 18-jährige BMW-Fahrer haben sich in Oberhausen ein illegales Autorennen geliefert. Die Polizei stellte Führerscheine und Schlüssel sicher.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nicht auf Biegen und Brechen: VfB Waltrop wartet noch mit dem Wiedereinstieg
Nicht auf Biegen und Brechen: VfB Waltrop wartet noch mit dem Wiedereinstieg
Neue Partei in Herten: Vorsitzende gibt nach sieben Tagen bereits wieder auf - das sind die Gründe
Neue Partei in Herten: Vorsitzende gibt nach sieben Tagen bereits wieder auf - das sind die Gründe
SEK stürmt Wohnhaus in Essen: Mann feuert Schüsse vom Balkon ab
SEK stürmt Wohnhaus in Essen: Mann feuert Schüsse vom Balkon ab
Protest gegen AfD-Veranstaltung in der Stadthalle Waltrop
Protest gegen AfD-Veranstaltung in der Stadthalle Waltrop
Große AfD-Veranstaltung am Sonntag in Waltrop - Demonstration angekündigt: Polizei ist vor Ort
Große AfD-Veranstaltung am Sonntag in Waltrop - Demonstration angekündigt: Polizei ist vor Ort

Kommentare