Evakuierung

Verdächtiges Päckchen mit Warnhinweis am Flughafen - Entwarnung

Düsseldorf - Ein verdächtiges Päckchen mit einem Warnhinweis für biologische Stoffe in einem Gebäude am Düsseldorfer Flughafen hat am Montag einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst.

Statt auf gefährliche Stoffe stießen die Einsatzkräfte schließlich auf "neurologisch stimulierende Implantate gegen Kopfschmerzen", wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte.

Auf einer zwischenzeitlich nicht mehr vermieteten Etage in dem Bürogebäude hatten die Hausverwalter ein Paket in der Größe eines Schuhkartons entdeckt. Darauf befand sich laut Feuerwehr ein Warnhinweis für biologische Stoffe sowie ein Zahlencode, der zudem auch auf eine Gesundheitsgefahr hinweise.

Das Gebäude sei daraufhin evakuiert worden. Vor dem Gebäude wurde laut Mitteilung ein Dekontaminationsplatz für Mitarbeiter und die Feuerwehrleute eingerichtet. Alle Personen, die mit dem Paket in Berührung gekommen seien, habe man desinfiziert. Das Paket sei von Feuerwehrleuten in ABC-Schutzanzügen fachgerecht geborgen worden. Schließlich konnte Entwarnung gegeben werden: Von den gefundenen Medizinprodukten gehe keine Gefahr aus.

Mit Hilfe der Polizei sei auch Kontakt zum Besitzer des Paketes hergestellt worden. Es sei umverpackt und fachgerecht entsorgt worden. Drei betroffene Mitarbeiter blieben unverletzt und konnten nach Hause gehen. Über 50 Feuerwehrleute waren im Einsatz, der zweieinhalb Stunden dauerte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Nach Dachstuhlbrand an der Fliednerstraße - Ermittlungen führen ins Drogenmilieu
Nach Dachstuhlbrand an der Fliednerstraße - Ermittlungen führen ins Drogenmilieu
Dieser Mann will bei der Wahl 2020 den Hertener Bürgermeister Fred Toplak ablösen
Dieser Mann will bei der Wahl 2020 den Hertener Bürgermeister Fred Toplak ablösen
Warum die Waltroper Feuerwehr in Castrop-Rauxel dringend gebraucht wird
Warum die Waltroper Feuerwehr in Castrop-Rauxel dringend gebraucht wird
Ehepaar tot in Wohnung - Mordkommission ermittelt
Ehepaar tot in Wohnung - Mordkommission ermittelt

Kommentare