+

Evangelischer Kirchentag

Das muss man zum Schlussgottesdienst des Kirchentages wissen

Am Sonntag ist es vorbei: Mit zwei Schlussgottesdiensten im Stadion und im Westfalenpark geht der Evangelische Kirchentag in Dortmund zu Ende. Wir erklären, was man dazu wissen muss.

Es soll ein besonderes Highlight des Kirchentages werden: Dort wo sonst schwarzgelbe Schals in die Höhe gereckt werden, sollen die grünen Schals des Kirchentags das Bild prägen.

Der Schlussgottesdienst des Kirchentages findet im Signal Iduna Park statt, ein zweiter auf der Seebühne im Westfalenpark. Der Eintritt ist frei. Ausdrücklich sind zu den Gottesdiensten auch Nicht-Kirchentagsteilnehmer eingeladen.

Doppelter Gottesdienst im Stadion und Westfalenpark

Schon um 9 Uhr beginnt hier vor Ort Einstimmung auf die Gottesdienste, die dann selbst um 10 Uhr starten. Sie stehen, passend zur Kirchentags-Losung, unter dem Titel "Werft Euer Vertrauen nicht weg". Das Schlusswort zum Kirchentag von Kirchentagspräsident Hans Leyendecker wird an beiden Orten zu hören sein.

Im Stadion ist Platz für etwa 71.000 Menschen, im Westfalenpark für 30.000. Besucher können es sich hier auch auf der Wiese oberhalb des Buschmühlenteichs gemütlich machen - ehrenamtliche Helfer bemühen sich auf den Wegen um die Verteilung der Besucher auf die beiden Veranstaltungsorte und geben auch kostenlose Karten für den Zugang zum Stadion aus.

Für die Anreise gibt es folgende Hinweise:

Die Polizei empfiehlt, auf jeden Fall frühzeitig zum Schlussgottesdienst anzureisen.

Eng kann es vor allem bei der Rückfahrt werden, wenn rund 100.000 Menschen in kurzer Zeit unterwegs sind. Dann wird es nicht nur in den Bahnstationen rund ums Stadion und am Westfalenpark sowie in den Bahnen eng, sondern auch am Hauptbahnhof.

Die Bundespolizei hat bereits angekündigt, dass es dort zu kurzzeitigen Sperrungen kommen kann.

Aktuelle Infos liefern wir wieder in unserem Liveticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
SV Herta zieht Konsequenzen, schlimmer Vorwurf gegen Castrop-Rauxeler, Schalke-Live-Ticker
SV Herta zieht Konsequenzen, schlimmer Vorwurf gegen Castrop-Rauxeler, Schalke-Live-Ticker
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Nach zahlreichen Einbrüchen: 23-Jähriger Serientäter auf freien Fuß gesetzt
Nach zahlreichen Einbrüchen: 23-Jähriger Serientäter auf freien Fuß gesetzt

Kommentare