+
Für sie wird es teurer: LKW auf der B236 in Dortmund.

Fahrbahn-Sanierungen

B1- und B236-Anschlussstellen werden gesperrt

Waltrop/Dortmund - Der Landesbetrieb Straßen.NRW muss Fahrbahnschäden auf der B1 und der B236 beseitigen. Das bringt mit sich, dass auf diesen auch von Waltropern vielfach auf dem Weg nach Dortmund genutzten Strecken einige Anschlussstellen gesperrt werden müssen.

Konkret betroffen sind die Anschlussstellen Aplerbeck, Dortmund/Nordost und Holzwickede; die Sperrungen werden jeweils nachts vorgenommen.

  1. Montagnacht (26./27.11.) wird in der B1-Anschlussstelle Aplerbeck die Auffahrt auf die B1 in Richtung Unna gesperrt.
  2. Dienstagnacht (27./28.11.) werden in der B236-Anschlussstelle Dortmund/Nordost in Fahrtrichtung Lünen beide Auffahrten auf die A2 gesperrt.
  3. Mittwochnacht (28./29.11.) wird in der B1-Anschlussstelle Holzwickede die Ausfahrt in Fahrtrichtung Unna gesperrt.
  4. Donnerstagnacht /29./30.11.) wird in der B1-Anschlussstelle Holzwickede die Auffahrt auf die B1 in Richtung Unna gesperrt.

Gleichzeitig mit diesen Sperrungen steht dem Verkehr auf der B1 beziehungsweise auf der B236 nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Für diese Sperrungen werden Umleitungen eingerichtet.

Straßen.NRW investiert für die Reparaturen 100.000 Euro aus Bundesmitteln.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

"Recklinghausen leuchtet" ist eröffnet: Traumstart bei Glühwein-Temperaturen
"Recklinghausen leuchtet" ist eröffnet: Traumstart bei Glühwein-Temperaturen
"RE leuchtet": Gelungene Eröffnung - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
"RE leuchtet": Gelungene Eröffnung - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
Unwetter im Vest: Starkregen und Sturm durch Tief "Thilo" - Straße in Haltern gesperrt
Unwetter im Vest: Starkregen und Sturm durch Tief "Thilo" - Straße in Haltern gesperrt
Einsatz in der Nacht - deshalb musste die Feuerwehr zur Dahlbredde ausrücken
Einsatz in der Nacht - deshalb musste die Feuerwehr zur Dahlbredde ausrücken
Diskussion ums "Laternenfest": Jetzt äußern sich die Kirchenvertreter mit klaren Worten
Diskussion ums "Laternenfest": Jetzt äußern sich die Kirchenvertreter mit klaren Worten

Kommentare