Festnahme

Nach Brandserie in Marl: Zwei Tatverdächtige festgenommen

Marl - Nachdem in Marl mehrere Mülltonnen und Container gebrannt haben und Haltestellen-Scheiben zerstört wurden, hat die Polizei zwei Tatverdächtige festgenommen.

Zwei junge Frauen aus Marl – 17 und 18 Jahre alt – sollen von Mitte November bis Anfang Januar im Stadtteil Drewer insgesamt fünf Mülltonnen, einen Altkleidercontainer, ein Auto und Sträucher angezündet haben, teilte die Polizei am Freitagmorgen mit.

Außerdem werden sie verdächtigt, zwei Haltestellenscheiben beschädigt zu haben. Bei den Taten soll niemand verletzt worden sein. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 7.000 Euro. Den Großteil der Taten haben die beiden jungen Frauen inzwischen zugegeben. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln
Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln
Riesen-Schaden nach Kinderwelt-Brand, Waltroper Parkfest startet, keine Spur vom Bochumer Ausbrecher
Riesen-Schaden nach Kinderwelt-Brand, Waltroper Parkfest startet, keine Spur vom Bochumer Ausbrecher
Emotionaler Ausnahmezustand: Säugling musste am offenen Kopf operiert werden 
Emotionaler Ausnahmezustand: Säugling musste am offenen Kopf operiert werden 
In Herten baut Lidl einen topmodernen Riesen-Markt - jetzt steht das Eröffnungsdatum
In Herten baut Lidl einen topmodernen Riesen-Markt - jetzt steht das Eröffnungsdatum
Nach 37 Jahren - was Angelika Goller heute über ihre alte Heimat Oer-Erkenschwick denkt
Nach 37 Jahren - was Angelika Goller heute über ihre alte Heimat Oer-Erkenschwick denkt

Kommentare