+
Das WEZ an der Bornstraße.

Festnahme in der Nordstadt

Räuber reißt 12-jährigem Mädchen Ohrring raus

DORTMUND - Schmerzhafter Überfall in der Nordstadt: Ein mutmaßlicher Räuber (34) riss am Samstag auf dem Parkplatz des Westfalen Einkaufszentrums (WEZ) einem 12-jährigen Mädchen den Ohrring raus. Die Freude über seine Beute währte jedoch nur kurz.

Wie die Polizei am Montag berichtet, spielte sich der Überfall am Samstagabend gegen 18 Uhr auf dem WEZ-Parkplatz an der Bornstraße ab.

Nachdem die 12-Jährige mit ihrer Mutter das Einkaufscenter verlassen hatte und auf dem Parkplatz stand, näherte sich plötzlich ein unbekannter Mann. Völlig unerwartet riss er dem Mädchen die Ohrringe aus dem Ohr und flüchtete mit seiner Beute.

12-Jährige alarmierte ihren Bruder

Das verletzte Mädchen alarmierte ihren Bruder, der tatsächlich kurze Zeit später den Tatverdächtigen an einem Drogeriemarkt antraf. Als er ihn ansprach, flüchtete der Räuber in Richtung Norden. Der 17-Jährige alarmierte die Polizei und gab eine Personenbeschreibung weiter. Um 20.20 Uhr trafen Polizeibeamte den Mann in der Streckenstraße an und überprüften ihn.

Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten einen der beschriebenen Ohrringe auf und stellten ihn sicher. Der bereits mehrfach in Erscheinung getretene 34-jährige Mann wurde festgenommen. Es folgte die Vorführung beim Haftrichter, der Untersuchungshaft anordnete.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Großeinsatz der Polizei am Quellberg in Recklinghausen: Hinweise auf Schüsse
Großeinsatz der Polizei am Quellberg in Recklinghausen: Hinweise auf Schüsse
Schalke: Trauriger Abschied von einem Kultspieler - ein anderer Ehemaliger jubelt dagegen
Schalke: Trauriger Abschied von einem Kultspieler - ein anderer Ehemaliger jubelt dagegen
Hubschrauber kreist über Rapen - 84-jähriger Senior taucht am Abend wieder auf
Hubschrauber kreist über Rapen - 84-jähriger Senior taucht am Abend wieder auf
19-Jähriger tot in seiner Wohnung gefunden - kein Hinweis auf Gewaltverbrechen
19-Jähriger tot in seiner Wohnung gefunden - kein Hinweis auf Gewaltverbrechen
Nächtliche Großrazzia an der Eichendorffstraße -  Ergebnisse liegen jetzt vor
Nächtliche Großrazzia an der Eichendorffstraße -  Ergebnisse liegen jetzt vor

Kommentare