Festnahme

Überfall auf Tierklinik: Verdächtige in Haft

Duisburg (dpa/lnw) - Nach einem bewaffneten Überfall auf eine Duisburger Tierklinik im März sitzen mittlerweile vier Tatverdächtige in Haft. Einen von ihnen nahm die Polizei am Mittwochmorgen fest, nachdem sie insgesamt acht Wohnungen in Duisburg durchsucht hatte.

Dabei fanden die Beamten unter anderem Schlagstöcke und Sturmhauben. Die drei übrigen Verdächtigen im Alter von 17, 18 und 21 Jahren wurden bereits in der vergangenen Woche verhaftet, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilten. Anfang März hatten drei mit einer Pistole und Schlagstöcken bewaffnete Räuber die Klinik überfallen. Sie erbeuteten die Tageseinnahmen und die Geldbörse einer Kundin. Im Anschluss flüchteten sie mit einem gestohlenen Kleinwagen, den sie später zurückließen. Insgesamt ermittelt die Polizei im Zusammenhang mit der Tat gegen acht Männer wegen schweren Raubes.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Einsatz im Horror-Haus: Darum bedrohte ein Mann eine Frau mit der Pistole
Einsatz im Horror-Haus: Darum bedrohte ein Mann eine Frau mit der Pistole
Hauptverkehrsader in Herten wird zur Einbahnstraße
Hauptverkehrsader in Herten wird zur Einbahnstraße
Weitere Festnahme nach Raubserie, Einbrecher in Herten verhaftet, Einsatz in "Horror-Haus"
Weitere Festnahme nach Raubserie, Einbrecher in Herten verhaftet, Einsatz in "Horror-Haus"
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Festnahmen nach Tankstellen-Raubserie in Castrop-Rauxel: Es gibt einen neuen Sachstand
Festnahmen nach Tankstellen-Raubserie in Castrop-Rauxel: Es gibt einen neuen Sachstand

Kommentare