Feuer in der Nordstadt

Brand in Mehrfamilienhaus an der Mallinckrodtstraße - Feuerwehr suchte nach Kind

Ein Brand im Dachgeschoss eines fünfgeschossigen Mehrfamilienhaus an der Mallinckrodtstraße hat am Mittwochabend einen großen Feuerwehreinsatz ausgelöst.

Das Feuer brach gegen 21.15 Uhr in der Küche einer Wohnung des Dachgeschosses aus. Als die ersten Kräfte der Feuerwehr an der Einsatzstelle eintrafen, drang bereits schwarzer Rauch aus den Dachgeschoss-Fenstern auf der Gebäuderückseite.

Zunächst hieß es, ein Kind befände sich in der Wohnung gegenüber. Daher durchsuchte ein Trupp unter Atemschutz auch diese Wohnung, während ein ander Trupp den Brand nebenan bekämpfte. Glücklicherweise befand sich in beiden Wohnungen niemand, so dass kein Mensch zu Schaden kam.

Allerdings drang Rauch auch durch die Trennwand übers Dach zum Nachbarhaus, so dass die Feuerwehr mit Hilfe einer Drehleiter verhindern musste, dass das Feuer auf das andere Gebäude übergriff. Die Wehrleute nahmen Teile der Deckenverkleidung ab und kontrollierten die Dachkonstruktion des Gebäudes mit einer Wärmebildkamera auf eventuelle Glutnester. Auch hier gab es glücklicherweise Entwarnung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Kettensägen im Einsatz: 23 Bäume wurden für neues Einkaufszentrum gefällt
Kettensägen im Einsatz: 23 Bäume wurden für neues Einkaufszentrum gefällt
Spielt Wunderkind Moukoko bald bei den BVB-Profis? Lucien Favre verrät Plan mit dem 15-Jährigen
Spielt Wunderkind Moukoko bald bei den BVB-Profis? Lucien Favre verrät Plan mit dem 15-Jährigen
Keine Energie mehr: Tesla-Fahrer begeht Einbruch bei der Polizei und "tankt" auf Männertoilette
Keine Energie mehr: Tesla-Fahrer begeht Einbruch bei der Polizei und "tankt" auf Männertoilette
Der Kampf um das Bürgermeisteramt beginnt - warum viele Marler fünf Kreuze machen können
Der Kampf um das Bürgermeisteramt beginnt - warum viele Marler fünf Kreuze machen können
Insolvenz und Betrugsverdacht bei Recklinghausens größtem Taxiunternehmen
Insolvenz und Betrugsverdacht bei Recklinghausens größtem Taxiunternehmen

Kommentare