Feuerwehreinsatz

Aufzug im Hannibal an der Bornstraße steckengeblieben

Im Hannibal-Hochhaus an der Bornstraße in der Nordstadt ist am Mittwochnachmittag ein Aufzug stecken geblieben. Die Folgen für die Bewohner sind unangenehm.

Im Hannibal-Hochhaus an der Bornstraße ist am Mittwochnachmittag in der 10. Etage ein Aufzug stecken geblieben. Zum Zeitpunkt des Vorfalls befanden sich keine Personen in dem Aufzug. Die Feuerwehr wird den Aufzug stillegen und die Ursache untersuchen. Die LEG als Eigentümerin des Hauses muss den Aufzug reparieren. Für die Bewohner heißt dies, dass sie in dem Hochhaus nur die Treppen nutzen können.

Bremssysteme sichern Aufzug im Notfall

Maik Haalboom von der Leitstelle der Feuerwehr sagte, dass voll funktionsfähige Aufzüge in Deutschland gut gesichert seien. Verschiedene Sicherheitsmechanismen greifen ineinander. Bremsen stoppen die Weiterfahrt. Im Maschinenraum sind ebenfalls Systeme installiert, die einen Absturz verhindern sollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Bandenbetrug: Festnahme und Durchsuchungsaktion der Bundespolizei in Herten
Bandenbetrug: Festnahme und Durchsuchungsaktion der Bundespolizei in Herten
Tödlicher Unfall in Datteln, Festnahme in Herten, Schalke-Torwart sieht Rot
Tödlicher Unfall in Datteln, Festnahme in Herten, Schalke-Torwart sieht Rot
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet

Kommentare