Feuerwehreinsatz

Lkw brennt: Passant rettet schlafendem Fahrer vermutlich das Leben

Dortmund - Ein Passant hat zwei schlafenden Lkw-Fahrern in der Nacht zu Freitag vermutlich das Leben gerettet. Er bemerkte Feuer an den geparkten Brummis, weckte die Fahrer und versuchte zu löschen.

Das beherzte Eingreifen eines Passanten hat in der Nacht zu Freitag möglicherweise zwei Lkw-Fahrern das Leben gerettet. Gegen 0.50 Uhr war der Mann an der Kanalstraße in der Nähe des Hafenamtes unterwegs, als er Feuer an den Hinterachsen zweier dort auf dem Parkstreifen abgestellten Lkw bemerkte.

Kurzentschlossen weckte der Mann die im Führerhaus schlafenden Fahrer und versuchte dann, mit einem Pulverlöscher das Feuer zu löschen.

Schnelles Eingreifen hat Schlimmeres verhindert

Unterstützung bekam er wenig später von der Feuerwehr, die das Feuer endgültig löschte. Der Brand griff nicht auf weitere Fahzeuge über.

Die Zugmaschinen und Container-Auflieger kontrollierte die Feuerwehr mittels Wärmebildkamera auf verdeckte Glutnester.

Dank des aufmerksamen Passanten wurde niemand verletzt.

Polizei ermittelt zur Brandursache

Nachdem die Löscharbeiten der 16 Feuerwehrleute abgeschlossen waren, nahm die Polizei die Ermittlungen zur Brandursache auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future in Marl: Damit hat niemand gerechnet
Fridays for Future in Marl: Damit hat niemand gerechnet
Fridays for Future: Schüler kämpfen auch in Datteln für ihre Zukunft
Fridays for Future: Schüler kämpfen auch in Datteln für ihre Zukunft

Kommentare