Feuerwehreinsatz

Neun Menschen nach Wohnungsbrand in Krankenhaus

Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Die Feuerwehr hat in Gelsenkirchen neun Menschen aus einem brennenden Haus gerettet. Das Feuer sei gegen Mitternacht in einer Wohnung des Mehrfamilienhauses ausgebrochen, sagte eine Feuerwehrsprecherin am frühen Donnerstagmorgen. Die Ursache war zunächst unklar.

Rettungskräfte brachten die Menschen mit Verdacht auf Rauchvergiftung in Krankenhäuser. Mindestens zwei von ihnen wurden in einer Druckkammer behandelt. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Bis auf die Brandwohnung blieb das Haus bewohnbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Einbrecher verwüsten Vereinsanlage - das ist beim SV Titania in Oer-Erkenschwick passiert
Einbrecher verwüsten Vereinsanlage - das ist beim SV Titania in Oer-Erkenschwick passiert
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden

Kommentare