Feuerwehreinsatz

Schwierige Löscharbeiten an Düsseldorfer Lagerhalle

Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Kampf gegen ein am Donnerstag ausgebrochenes Großfeuer in einer Lagerhalle der Düsseldorfer Messe hat bis Sonntag angedauert. Immer wieder hätten neue Brandherde und Glutnester nachgelöscht werden müssen, teilte die Feuerwehr am Mittag mit.

Mehrfach gingen die Kräfte demnach von einer Drehleiter aus mit Wasserwerfern gegen neu aufflammende Feuer vor. In der Hauptphase der Löscharbeiten in der Nacht zu Freitag waren zeitweise bis zu 100 Feuerwehrleute vor Ort. Danach wurden immer wieder Kontrollen durchgeführt und weitere kleine Brände entdeckt. Die Halle der Düsseldorfer Messe wurde durch Feuer schwer beschädigt. Teile des Dachs stürzten ein. Das Lager wurde von einer Möbelfirma genutzt. Das Gebäude war 2016 schon einmal niedergebrannt, als es eine Flüchtlingsunterkunft beherbergte. Wenig später wurde die Halle neu errichtet. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Mitteilung der Feuerwehr

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
Studien-Schock: Datteln gehört zu den Verlierern deutscher Mittelstädte
Studien-Schock: Datteln gehört zu den Verlierern deutscher Mittelstädte
Zwei junge Männer rasen mit Audi A6 ungebremst in eine Baustelle
Zwei junge Männer rasen mit Audi A6 ungebremst in eine Baustelle
Recklinghäuser kommt bei Busunglück in Peru ums Leben
Recklinghäuser kommt bei Busunglück in Peru ums Leben
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage: Diese Strafe droht dem Flaschenwerfer aus dem Partyzug
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage: Diese Strafe droht dem Flaschenwerfer aus dem Partyzug

Kommentare