Feuerwehreinsatz

Zwei Frauen kommen in brennender Gartenlaube um

OBERHAUSEN - Durch einen Brand in einer Gartenlaube sind am frühen Sonntagmorgen in Oberhausen zwei Frauen zu Tode gekommen.

Es handele sich möglicherweise um eine Bewohnerin des dazu gehörenden Mehrfamilienhauses und deren Mutter, sagte ein Polizeisprecher. Dies sei aber nur eine Vermutung, die Identität müsse noch festgestellt werden. Ein Mann habe Brandverletzungen an der Hand erlitten. Er sei zur Zeit nicht vernehmungsfähig.

Wie der Brand ausgebrochen sei, sei unklar. "Die Ermittlungen dauern an", sagte der Sprecher. Das Gartenhaus gehört zu einem Haus im Stadtteil Osterfeld, in dem insgesamt drei Familien wohnen. Das Haus selbst blieb von dem Feuer verschont.

Die Feuerwehr war mit 25 Einsatzkräften vor Ort. Als sie eintraf, stand schon die ganze Gartenhütte in Flammen. Die Löscharbeiten hätten zunächst nur aus sicherer Entfernung durchgeführt werden können, da vor dem Gartenhaus Propangasflaschen gestanden und deren Stichflammen ein Näherkommen unmöglich gemacht hätten, teilte die Feuerwehr mit. Die Rettungskräfte hätten danach nur noch den Tod der beiden Frauen feststellen können.

Rubriklistenbild: © Thomas Nowaczyk

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
Studien-Schock: Datteln gehört zu den Verlierern deutscher Mittelstädte
Studien-Schock: Datteln gehört zu den Verlierern deutscher Mittelstädte
Zwei junge Männer rasen mit Audi A6 ungebremst in eine Baustelle
Zwei junge Männer rasen mit Audi A6 ungebremst in eine Baustelle
Recklinghäuser kommt bei Busunglück in Peru ums Leben
Recklinghäuser kommt bei Busunglück in Peru ums Leben
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage: Diese Strafe droht dem Flaschenwerfer aus dem Partyzug
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage: Diese Strafe droht dem Flaschenwerfer aus dem Partyzug

Kommentare