+
Zwei Autos waren kollidiert.

Flughafenstraße / Hostedder Straße

Frauen aus Wagen befreit - Autofahrer rasen über Unfallstelle

HOSTEDDE - Bei einem Unfall in Hostedde musste die Feuerwehr am Samstag zwei Menschen aus ihren Autos befreien. Insgesamt waren fünf Menschen in den Unfall verwickelt, ein Mensch wurde dabei leicht verletzt. Gefährlich war der Unfall für die Ersthelfer.

Wie die Feuerwehr mitteilte, geschah der Unfall am Samstagnachmittag gegen 14.30 Uhr an der Kreuzung Flughafenstraße / Hostedder Straße. Aus bislang ungeklärter Ursache kollidierten dort zwei Fahrzeuge. Gemeldet wurde der Feuerwehr ein Unfall mit fünf beteiligten Personen, von denen mindestens eine Person eingeklemmt sein sollte.

Vor Ort stelle sich glücklicherweise heraus, dass keine Person in einem Fahrzeug eingeklemmt war, sondern lediglich zwei Personen aufgrund der Unfallsituation nicht eigenständig aus ihren Fahrzeugen aussteigen konnten. Durch die Feuerwehr wurden die beiden Frauen aus ihren Autos befreit.

Alle fünf Unfallbeteiligten wurden vor Ort von einer Notärztin untersucht. Nur eine Beifahrerin musste mit leichten Verletzungen zur weiteren Untersuchung und Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Gefährliche Unfallstelle

Bis zum Eintreffen der Polizei mussten die ersteintreffenden Einsatzkräfte der Feuerwache 6 (Scharnhorst) die Einsatzstelle sichern, da zahlreiche Autofahrer dreister Weise kreuz und quer durch die Unfallstelle gefahren waren und dabei die Unfallbeteiligten und Helfer gefährdeten.

Die Feuerwehr Dortmund bittet daher ihre Mitbürger um mehr Umsicht an Unfallstellen: "Oberste Priorität sollten in solchen Fällen die Betroffenen und Verletzten bekommen. Halten sie sich bitte auch hier an die Straßenverkehrsordnung und nehmen sie ggf. einen Umweg in Kauf oder warten sie vor der Einsatzstelle, bis der Verkehr durch die Polizei geregelt wird – vielen Dank!", heißt es in einer Presseerklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare