Foto-Vergleich

So hat sich Marten in den letzten Jahrzehnten verändert

MARTEN - Das Gesicht eines Stadtteils ist im ständigen Wandel - auf beeindruckende Weise dokumentiert das der neue Kalender "Marten - damals und heute". Er zeigt historische Straßenszenen und vergleicht sie mit ihren aktuellen Gegenstücken. Wir zeigen die spannende Gegenüberstellung in einer Fotostrecke.

Die Heimatforscher des Martener Forums haben die Motive für den Kalender gesammelt und nachgestellt. Pro Seite sind eine alte Postkarte und eine aktuelle Fotografie desselben Motivs abgebildet. Das Kalenderblatt des Monats April zeigt sogar vier Motive. "Marten hat so schöne Gebäude, dafür wollen wir den Blick schärfen", erklärt Heimatforscher Reiner Gallen.

1000 Exemplare werden verschenkt

Die Heimatforscher verschenken 1000 Exemplare ihres neuen Kalenders "Marten - damals und heute" auf dem Weihnachtsmarkt "Marten im Advent am 9. und 10. Dezember. Dort haben sie eine der zwölf Hütten. Veranstaltungsort ist der Schützenplatz an der Wasserburg 1.

Zum einen möchte das Martener Forum mit den Bürgern ins Gespräch kommen, ihnen seine Akteure und Arbeitsbereiche vorstellen. Zum anderen werden die Besucher an diesem Stand beschenkt. Für diese vorgezogene Bescherung sorgen die Denkmalpfleger des Martener Forums und Martener Freundeskreises.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Gewaltsam erstickt: Frau wurde schon vor dem Brand in Datteln Opfer eines Tötungsdelikts
Gewaltsam erstickt: Frau wurde schon vor dem Brand in Datteln Opfer eines Tötungsdelikts
Entlassener Trainer Tedesco unterschreibt bei neuem Verein: Warum sich Schalke darüber freut
Entlassener Trainer Tedesco unterschreibt bei neuem Verein: Warum sich Schalke darüber freut
"RE leuchtet": Verfolgen Sie den Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
"RE leuchtet": Verfolgen Sie den Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
Kurden und Türken demonstrieren in der Altstadt: Moscheen bitten um Polizeischutz
Kurden und Türken demonstrieren in der Altstadt: Moscheen bitten um Polizeischutz
Schlangenalarm in Pelkum: Feuerwehr schnappt 1,80 Meter lange Boa Constrictor 
Schlangenalarm in Pelkum: Feuerwehr schnappt 1,80 Meter lange Boa Constrictor 

Kommentare