+
Drei Helden mit sozialer Ader: Schauspieler Martin Brambach (l.) und Comedian Matze Knop (r.) präsentieren ihre Auszeichnungen im Hertener RevuePalast zusammen mit dem Schalker Kult-Kicker Ingo Anderbrügge.

Gala im RevuePalast

Brambach auch als "Held" bescheiden

Herten - Rund 150 Ruhrpotthelden, ein Zusammenschluss aus früheren Profifußballern, Unternehmern und Prominenten, die für den guten Zweck kicken, sind nicht nur auf dem Rasen sozial. Sie sind es auch beim Feiern: Zum fünften Geburtstag der Benefizmannschaft, hatte ihr Gründer, UEFA-Cup-Sieger Ingo Anderbrügge mit seiner „Fußballfabrik“, am Donnerstagabend zum ersten „Heldenfest“ in den RevuePalast eingeladen.

Neben einer Tombola mit über 300 Preisen wurden vier „Promis“ bei der Gala ausgezeichnet. So erhielt der Recklinghäuser Martin Brambach den „Helden-Award lokal“. „Ich kann ihn nur stellvertretend für diejenigen entgegennehmen, die im Hintergrund Gutes tun“, sagte der Schauspieler ganz bescheiden.

Auf regionaler Ebene setzte sich Comedian Matze Knop durch, den „Helden-Award national“ bekam Schauspielerin Jutta Speidel. Eine besondere Auszeichnung, den „Helden-Award für Respekt“, erhielt die gebürtige Dattelnerin Dunja Hayali.

Die Ruhrpotthelden unterstützen jetzt ein Rotarier-Projekt in Oer-Erkenschwick.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Stadtrat von Oer-Erkenschwick wächst ab September um vier Politiker - das sind die Hintergründe
Stadtrat von Oer-Erkenschwick wächst ab September um vier Politiker - das sind die Hintergründe
A 42 nach Gefahrgutunfall wieder freigegeben 
A 42 nach Gefahrgutunfall wieder freigegeben 
Überraschung! Die SG Suderwich wirft den TuS Hattingen aus dem Kreispokal
Überraschung! Die SG Suderwich wirft den TuS Hattingen aus dem Kreispokal
Kommunalwahl 2020: Mit diesen Rats-Kandidaten geht die SPD Waltrop ins Rennen
Kommunalwahl 2020: Mit diesen Rats-Kandidaten geht die SPD Waltrop ins Rennen
Warum ein römisches Totenbett aus Haltern in ganz Europa für Aufruhr sorgt 
Warum ein römisches Totenbett aus Haltern in ganz Europa für Aufruhr sorgt 

Kommentare