Auf der Kurt-Schumacher-Straße, mitten im Gelsenkirchener Stadtteil Schalke, gab es am Montagabend (1.3.) einen Brand in einem Mehrfamilienhaus.
+
Auf der Kurt-Schumacher-Straße, mitten im Gelsenkirchener Stadtteil Schalke, gab es am Montagabend (1.3.) einen Brand in einem Mehrfamilienhaus.

Großeinsatz in Gelsenkirchen

Auf Schalke brennt es - nicht nur beim Verein: Folgenschweres Feuer in einem Mehrfamilienhaus

  • Oliver Prause
    vonOliver Prause
    schließen

Auf Schalke brennt es. Diese Aussage gilt aber nicht nur für den desolaten Zustand des gleichnamigen Vereins. Im Gelsenkirchener Stadtteil gibt es in einem Mehrfamilienhaus ein echtes Feuer mit schlimmen Folgen für die Bewohner.

Großeinsatz für die Feuerwehr Gelsenkirchen am Montagabend mitten im Stadtteil Schalke. Von einem Mehrfamilienhaus auf der Kurt-Schumacher-Straße wurde der Leitstelle gegen 20.30 Uhr ein Brand gemeldet. Da nicht klar war, ob und wie viele Bewohner sich noch in dem Gebäude befanden, wurden sowohl Einheiten der Wachen Altstadt, Heßler und Buer als auch zwei Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert.

Aufgrund der zunächst unklaren Situation am Ort des Geschehens stießen drei Atemschutztrupps zur Menschenrettung in das Gebäude vor. Glücklicherweise fanden sie dort aber keine Personen mehr vor. Allerdings mussten zwei Männer, die sich bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr ins Freie gerettet hatten, jeweils mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus in Gelsenkirchen eingeliefert werden.

Das gesamte Gebäude in Gelsenkirchen-Schalke ist bis auf Weiteres unbewohnbar.

Kein Strom nach den Brand: Haus in Gelsenkirchen vorerst unbewohner

Den Wohnungsbrand konnten die Einsatzkräfte - die bereits am Wochenende den Brand von hunderten Autoreifen im Stadtteil Ückendorf bekämpft hatten - zwar zügig unter Kontrolle bringen. Für die Bewohner des Mehrfamilienhauses ist die Situation nach dem Feuer dennoch dramatisch. Denn da das gesamte Gebäude durch die Emscher Lippe Energie GmbH vom Stromnetz getrennt werden musste, ist es bis auf Weiteres unbewohnbar. Bis auf einen Bewohner, der durch die Feuerwehr untergebracht werden musste, kamen die restlichen elf Mieter zunächst bei Freunden und Verwandten unter.

Die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Behörde sucht außerdem weiter nach den Tätern, die drei Funkstreifenwagen in Recklinghausen angezündet haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Rückschlag für Impfkampagne - 2605 aktuell Infizierte - Acht weitere Tote - Regierung bringt Bundes-Notbremse auf den Weg
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Rückschlag für Impfkampagne - 2605 aktuell Infizierte - Acht weitere Tote - Regierung bringt Bundes-Notbremse auf den Weg
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Rückschlag für Impfkampagne - 2605 aktuell Infizierte - Acht weitere Tote - Regierung bringt Bundes-Notbremse auf den Weg
Corona-Sonderregeln in NRW-Stadt: Ganze Branche ist wütend wegen Corona-Tests
Corona-Sonderregeln in NRW-Stadt: Ganze Branche ist wütend wegen Corona-Tests
Corona-Sonderregeln in NRW-Stadt: Ganze Branche ist wütend wegen Corona-Tests
Kita-Baustelle wird zum Drogen-Treffpunkt, Auto geht nach Unfall in Flammen auf, Wasserrohrbruch im Bürgerbad, Mordversuch mit dem Auto?
Kita-Baustelle wird zum Drogen-Treffpunkt, Auto geht nach Unfall in Flammen auf, Wasserrohrbruch im Bürgerbad, Mordversuch mit dem Auto?
Kita-Baustelle wird zum Drogen-Treffpunkt, Auto geht nach Unfall in Flammen auf, Wasserrohrbruch im Bürgerbad, Mordversuch mit dem Auto?
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Mehr aktuelle Fälle als an Weihnachten - 171 Neuinfektionen binnen 24 Stunden - Inzidenz steigt, Zahl der Intensivbetten sinkt
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Mehr aktuelle Fälle als an Weihnachten - 171 Neuinfektionen binnen 24 Stunden - Inzidenz steigt, Zahl der Intensivbetten sinkt
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Mehr aktuelle Fälle als an Weihnachten - 171 Neuinfektionen binnen 24 Stunden - Inzidenz steigt, Zahl der Intensivbetten sinkt
Betonmischer verliert seine Ladung: Flüssigbeton landet auf der Berliner Brücke
Betonmischer verliert seine Ladung: Flüssigbeton landet auf der Berliner Brücke
Betonmischer verliert seine Ladung: Flüssigbeton landet auf der Berliner Brücke

Kommentare