+
Ein Autofahrer raste bei einer Kontrolle in Gelsenkirchen einfach drauflos. 

Verkehrskontrolle eskaliert 

Autofahrer rast auf Polizistin zu - das fanden die Beamten in seinem Wagen

  • schließen

Nur mit Glück hat sich eine Polizistin in Gelsenkirchen vor einem heranrasenden Auto in Sicherheit gebracht. Was die Beamten danach beim Fahrer fanden, machte sie fassungslos.

Am Mittwoch um 14.05 Uhr eskalierte ein Anhalteversuch, als ein Pkw-Fahrer bei der Verkehrsüberwachung wegen zu hoher Geschwindigkeit aus dem fließenden Verkehr gewunken werden sollte. Der 41-Jährige ignorierte jedoch alle Stoppzeichen und hielt ohne abzubremsen mit seinem Auto auf die Beamtin zu. 

41-jähriger Raser hatte langes Messer im Wagen

Dann bescheunigte der Mann noch,  Einsatzkräfte stoppten den Gelsenkirchener aber an der Johannes-Rau-Allee. Es stellte sich heraus, dass ihm der Führerschein im Sommer 2017 für ein Jahr entzogen worden war. 

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein - und gleich noch ein zweites wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz, weil im Wagen ein Messer mit 12 Zentimeter langer Klinge gefunden wurde. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zahlreiche Fotos und Videos vom Karneval: So feiern die Närrinnen und Narren im Kreis Recklinghausen
Zahlreiche Fotos und Videos vom Karneval: So feiern die Närrinnen und Narren im Kreis Recklinghausen
Keine Energie mehr: Tesla-Fahrer begeht Einbruch bei der Polizei und "tankt" auf Männertoilette
Keine Energie mehr: Tesla-Fahrer begeht Einbruch bei der Polizei und "tankt" auf Männertoilette
Der Kampf um das Bürgermeisteramt beginnt - warum viele Marler fünf Kreuze machen können
Der Kampf um das Bürgermeisteramt beginnt - warum viele Marler fünf Kreuze machen können
Insolvenz und Betrugsverdacht bei Recklinghausens größtem Taxiunternehmen
Insolvenz und Betrugsverdacht bei Recklinghausens größtem Taxiunternehmen
Mahnwache in Oer-Erkenschwick: "Kein Platz für Rassismus!"
Mahnwache in Oer-Erkenschwick: "Kein Platz für Rassismus!"

Kommentare