Ein rücksichtsloser Autofahrer hielt die Gelsenkirchener Polizei in Atem.
+
Mächtig in Trab hielt ein 31-jähriger Gelsenkirchener die Polizei, nachdem er durch seine rücksichtslose Fahrweise im Straßenverkehr aufgefallen war.

Verkehrskontrolle eskaliert

Autofahrer widersetzt sich der Polizei und greift Krankenhauspersonal an

  • vonBernd Turowski
    schließen

Ein rabiater Autofahrer hielt die Gelsenkirchener Polizei in Atem. Durch seine rücksichtslose Fahrweise war der BMW-Fahrer zunächst in Visier der Ordnungshüter geraten. Als er daraufhin angehalten wurde, eskalierte die Situation.

Am frühren Montagmorgen beobachtete eine Streifenwagenbesatzung an der Kreuzung Hiberniastraße/Ringstraße einen Autofahrer, der die Kreuzung in Fahrtrichtung Florastraße ohne auf die Vorfahrt der anderen Verkehrsteilneghmer zu achten überquerte. Im weiteren Verlauf der Ringstraße missachtete der BMW-Fahrer die Geschwindigkeitsbegrenzung sowie das Rotlicht einer Ampel und bog verbotswidrig links in die Kirchstraße ab.

Einen Drogenvortest lehnte der Fahrer ab

Im Bereich der Fußgängerzone an der Arminstraße hielt der 31-Jährige an und wurde von den Polizeibeamten kontrolliert. Dabei missachtete der Gelsenkirchener die polizeilichen Anweisungen und wurde zunehmend aggressiv. Die Beamten setzten schließlich Pfefferspray ein und fixierten den Mann. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest verlief negativ. Einen Drogenvortest lehnte der Fahrer jedoch ab.

Die Beamten nahmen den Mann in Gewahrsam und brachten ihn zur Wache. Dort entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Hier war der Mann derart verhaltensauffällig, dass er anschließend durch einen Rettungsdienst in ein örtliches Krankenhaus verbracht wurde. Dort griff er das Krankenhauspersonal an. Den aggressiven Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Widerstand gegen Polizeibeamte und Körperverletzung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Zahl der Infizierten um 207 gesunken, aber noch 12 Tote!
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Zahl der Infizierten um 207 gesunken, aber noch 12 Tote!
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Zahl der Infizierten um 207 gesunken, aber noch 12 Tote!
Mordversuch am 39. Hochzeitstag, Ärger mit Sportreporter-Legende „Manni“ Breuckmann, Zahl der Infizierten sinkt deutlich
Mordversuch am 39. Hochzeitstag, Ärger mit Sportreporter-Legende „Manni“ Breuckmann, Zahl der Infizierten sinkt deutlich
Mordversuch am 39. Hochzeitstag, Ärger mit Sportreporter-Legende „Manni“ Breuckmann, Zahl der Infizierten sinkt deutlich
Unsere Impf-Experten sind sich einig – „Generell gilt: besser impfen“
Unsere Impf-Experten sind sich einig – „Generell gilt: besser impfen“
Unsere Impf-Experten sind sich einig – „Generell gilt: besser impfen“
Chaos bei Impftermin-Vergabe - das sagen die Nutzer über den Fehlstart in NRW
Chaos bei Impftermin-Vergabe - das sagen die Nutzer über den Fehlstart in NRW
Chaos bei Impftermin-Vergabe - das sagen die Nutzer über den Fehlstart in NRW
Neue Corona-Maßnahmen, Live-Fragerunde zur Impfung, Ärger um newPark-Fläche, Urteil im Schalla-Prozess, Schalke 0:4
Neue Corona-Maßnahmen, Live-Fragerunde zur Impfung, Ärger um newPark-Fläche, Urteil im Schalla-Prozess, Schalke 0:4
Neue Corona-Maßnahmen, Live-Fragerunde zur Impfung, Ärger um newPark-Fläche, Urteil im Schalla-Prozess, Schalke 0:4

Kommentare