+
Der Aufenthalt auf Gleisen ist lebensgefährlich.

Hauptbahnhof

Beziehungsstreit auf den Gleisen - wie ein Lokführer zum Retter wird 

Ein Paar hat sich auf den Gleisen des Gelsenkirchener Hauptbahnhofs gestritten. Doch ein IC-Lokführer reagierte schnell - und rettete so laut Polizei vermutlich den beiden Streithähnen das Leben.

Eine 53-jährige Frau und ein 49-jährige Mann hatten sich zunächst im Hauptbahnhof am Bahnsteig gestritten, wie die Bundespolizei berichtet. Die Frau sei dann in die Gleise geflüchtet: "Dabei wurde sie von ihrem 49-jährige Partner verfolgt, der offensichtlich die Auseinandersetzung in den Gleisen fortsetzen wollte", so die Bundespolizei.

Der Lokführer des einrollenden Intercity 2195 (Hamburg - Duisburg) habe geistesgegenwärtig eine Schnellbremsung" eingeleitet - "und verhinderte mutmaßlich so ein Überfahren der beiden Personen", teilte die Bundespolizei mit.

Einsatzkräfte hätten das Pärchen vorläufig festgenommen. Auf dem Weg zur Wache habe der 49-Jährige noch einen Bundespolizisten schlagen wollen. Er sei daraufhin überwältigt und gefesselt worden. Der Mann und die Frau waren laut Bundespolizei "erheblich alkoholisiert". Gegen beide wurde ein Verfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet. 

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Einbrecher verwüsten Vereinsanlage - das ist beim SV Titania in Oer-Erkenschwick passiert
Einbrecher verwüsten Vereinsanlage - das ist beim SV Titania in Oer-Erkenschwick passiert

Kommentare