Ein Polizeiwagen mit Blaulicht ist wegen einer Schlägerei im Einsatz
+
Fünf Unbekannte sollen in Gelsenkirchen einen Mann geschlagen und getreten haben. (Symbolbild)

Zeugenaufruf

Gefährliche Körperverletzung am Busbahnhof in Gelsenkirchen Buer – Polizei sucht Zeugen

  • Katharina Weber
    vonKatharina Weber
    schließen

Unbekannte haben am Busbahnhof in Gelsenkirchen-Buer einen Mann zusammengeschlagen und getreten. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Am Busbahnhof in Gelsenkirchen-Buer ist am Montag ein 38-jähriger Mann von Unbekannten geschlagen, getreten und verletzt worden. Fünf Männer sprachen den Gelsenkirchener um 22.10 Uhr am Busbahnhof an. Dann schlugen und traten sie ihn unvermittelt, bevor sie sich gemeinsam in unbekannte Richtung flüchteten.

Ein Rettungswagen brachte den Verletzten zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den flüchtigen Personen machen können. Sie waren 18 bis 19 Jahre alt, schlank und hatten schwarze Haare. Sie trugen schwarze Kleidung. Sachdienliche Hinweise bitte unter den Rufnummern 0209/ 365 7512 (Kriminalkommissariat 15) oder 0209/ 365 8240 (Kriminalwache).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Zahl der Todesfälle steigt, Corona-Leugner verteilen Flyer
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Zahl der Todesfälle steigt, Corona-Leugner verteilen Flyer
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Zahl der Todesfälle steigt, Corona-Leugner verteilen Flyer
Aktuelle Coronazahlen, Datteln 4 soll wieder ans Netz, Corona-Leugner verteilen Flugblätter, Denunziantentum an Moschee
Aktuelle Coronazahlen, Datteln 4 soll wieder ans Netz, Corona-Leugner verteilen Flugblätter, Denunziantentum an Moschee
Aktuelle Coronazahlen, Datteln 4 soll wieder ans Netz, Corona-Leugner verteilen Flugblätter, Denunziantentum an Moschee
Teil-Lockdown wird verlängert, Marler wegen Kindesmissbrauchs vor Gericht, SEK-Einsatz in Haltern
Teil-Lockdown wird verlängert, Marler wegen Kindesmissbrauchs vor Gericht, SEK-Einsatz in Haltern
Teil-Lockdown wird verlängert, Marler wegen Kindesmissbrauchs vor Gericht, SEK-Einsatz in Haltern
Randale gegen Polizei bei mutmaßlichem Drogendeal
Randale gegen Polizei bei mutmaßlichem Drogendeal
Randale gegen Polizei bei mutmaßlichem Drogendeal
"Ich hatte immer die Angst im Nacken"
"Ich hatte immer die Angst im Nacken"
"Ich hatte immer die Angst im Nacken"

Kommentare