+
In Gelsenkirchen musste die Polizei bereits am Donnerstag (1.August) einen E-Scooter-Fahrer aus dem Verkehr ziehen.

Verkehrssünder 

Polizei stoppt E-Scooter-Fahrer in Gelsenkirchen: Jetzt droht ihm ein Strafverfahren 

  • schließen

In Gelsenkirchen musste die Polizei bereits am Donnerstag (1.August) einen E-Scooter-Fahrer aus dem Verkehr ziehen. Jetzt droht dem Mann ein Strafverfahren. 

Es war eine traurige Premiere für die Polizei Gelsenkirchen: Am 1. August stoppten die Beamten den ersten berauschten E-Scooter-Fahrer auf dem Festweg in Ückendorf. Eine Streife hielt den 25-jährigen dort gegen 14.40 Uhr an. 

E-Scooter-Fahrer stand unter Drogeneinfluss

Der Mann stand offensichtlich unter dem Einfluss von Drogen: Noch vor Ort führte er einen positiven Drogentest durch. Doch damit nicht genug -  für sein Fahrzeug wurde keine Betriebserlaubnis erteilt und es war somit nicht für den Straßenverkehr zugelassen. Versichert war der E-Scooter ebenfalls nicht. 

Der 25-Jährige durfte die Fahrt natürlich nicht fortsetzen: Er wurde direkt mit zur Wache genommen und gab dort eine Blutprobe ab. Nun droht dem jungen Mann ein Strafverfahren.

Polizei Gelsenkirchen warnt alle Verkehrsteilnehmer

Die Polizei Gelsenkirchen warnt alle Verkehrsteilnehmer eindringlich: "Sich unter Alkohol- oder Drogeneinfluss hinters Steuer zu setzen oder ans Steuer zu stellen ist gefährlich und kein Kavaliersdelikt. Wer betrunken oder berauscht fährt, gefährdet leichtfertig sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer. Zudem gibt es in jedem Fall eine satte Geldbuße."

Erst brannte es im Keller, dann brach im Erdgeschoss Feuer aus: Die Feuerwehr musste gleich zweimal zum Löschen zum gleichen Haus nach Recklinghausen ausrücken.

In Gelsenkirchen verpasste ein Fahrgast einem Busfahrer Schläge und Tritte.

Ein Nachbarschaftsstreit in Waltrop endete am Mittwochabend mit einem Schwerverletzten und drei leicht verletzten Personen. Messer und Baseballschläger waren im Spiel. Sie dachte, er hält an - und umgekehrt. Beide verlassen sich aufeinander. Am Ende mit schlimmen Folgen für eine 64-jährige Frau aus Oer-Erkenschwick. In Recklinghausen, in der Nähe der Bahngleise, hat es einen Böschungsbrand gegeben. Die alarmierten Löschzüge konnten den Brand zügig löschen. Schwerer Unfall in Ramsdorf im Münsterland: Ein Auto ist aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten und mit einem Krankentransportwagen zusammengestoßen.

Und auch in Dortmund hat sich ein Autofahrer nicht an die Verkehrsregeln gehalten und ist einfach durch die Rettungsgasse gefahren

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Einsatz im Horror-Haus: Darum bedrohte ein Mann eine Frau mit der Pistole
Einsatz im Horror-Haus: Darum bedrohte ein Mann eine Frau mit der Pistole
Hauptverkehrsader in Herten wird zur Einbahnstraße
Hauptverkehrsader in Herten wird zur Einbahnstraße
Weitere Festnahme nach Raubserie, Einbrecher in Herten verhaftet, Einsatz in "Horror-Haus"
Weitere Festnahme nach Raubserie, Einbrecher in Herten verhaftet, Einsatz in "Horror-Haus"
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Festnahmen nach Tankstellen-Raubserie in Castrop-Rauxel: Es gibt einen neuen Sachstand
Festnahmen nach Tankstellen-Raubserie in Castrop-Rauxel: Es gibt einen neuen Sachstand

Kommentare